Robin Schembera und Ingo Schultz nehmen Kurs auf München

Veröffentlicht: 07.06.2007 // Quelle: TSV Bayer 04

Seinen großen Worten hat Mittelstreckler Robin Schembera vom TSV Bayer 04 beim „Askina“ Leichtathletik-Meeting in Kassel große Taten folgen lassen. Eine Zeit im 1:46er-Bereich über 800 Meter und bester Deutscher zu sein, hatte sich der erst 18 Jahre alte Schüler als Marschroute vorgegeben. In persönlicher Bestzeit von 1:46,61 Minute düpierte der Youngster die gesamte nationale Elite und darf dank des Sieges nun mit einem Start beim Europacup in München (23./24. Juni) rechnen. Für einen Einsatz in der 4x400-Meter-Staffel in der bayrischen Landeshauptstadt hat sich auch Ex-Europameister Ingo Schultz empfohlen. Stabhochspringerin Silke Spiegelburg hat die WM-Norm geknackt.

Dass seine Formkurve wieder deutlich nach oben geht, zeigte Viertelmeiler Ingo Schultz, der seit langen erstmals wieder an der 46-Sekunden-Marke kratzte und in 46,20 Sekunden schneller lief als in seiner kompletten Comeback-Saison 2006. Der ehemalige Vize-Weltmeister landete als viertbester Deutscher auf Platz fünf und dürfte damit als Staffelläufer für den Europacup gesetzt sein. Mit 4,46 Metern überbot Silke Spiegelburg erstmals den doppelt geforderten Richtwert (4,45 m) für die globalen Titelkämpfe, die vom 25. August bis zum 2. September in Osaka (Japan) stattfinden.

Eine erneute Niederlage gegen ihre Dauerrivalin Christina Obergföll (LG Offenburg) musste Speerwurf-Europameisterin Steffi Nerius hinnehmen. Obergföll schaffte im letzten Versuch 65,08 Meter und fing die die Leverkusenerin (64,11 m) noch ab. Als bestes Saisonergebnis bleiben für Nerius somit die 64,74 Meter aus Halle stehen – auch dort wurde Nerius Zweite hinter Obergföll. „Das war´s dann mit dem Europacup“, erklärte die 34-Jährige enttäuscht.

Nach einer Handverletzung ist Stabhochspringer Danny Ecker mit 5,62 Metern wieder eingestiegen. Damit verpasste der Hallen-Europameister nicht nur die Osaka-Norm von 5,70 Metern, sondern auch den Sieg. Den holte sich überraschend der Filstaler Alexander Straub mit ebenfalls übersprungenen 5,62 Metern. „Meine Verletzung am Handgelenk macht mir immer noch Probleme, deshalb ist das Ergebnis für heute gar nicht so schlecht“, meinte Ecker. Der Deutsche Meister Lars Börgeling und Richard Spiegelburg schieden ohne gültigen Versuch aus.

Bis auf eine Hundertstel-Sekunde näherte sich Anne-Kathrin Elbe über 100 Meter Hürden der Norm für die U23-EM in Debrecen (Ungarn/12.-15. Juli). Elbe wurde in persönlicher Bestzeit von 13,41 Sekunden Fünfte. Ebenfalls einen Haurekord markierte Sabrina Buchrucker über 800 Meter. In 2:05,74 Minuten blieb die 18-Jährige erneut unter dem Richtwert für die U20-EM im niederländischen Hengelo (19.-22. Juli).

Gleich zum Auftakt des diesjährigen DKB-Cups mussten Stabhochspringer Danny Ecker und Speerwerferin Steffi Nerius ihre Träume vom mit 50 000 Euro gefüllten Jackpot begraben. Nach Kassel dürfen sich nun neben Stabhochspringer Alexander Straub und Speerwerferin Christina Obergföll auch Kugelstoßer Peter Sack (Leipzig) und Weitspringerin Bianca Kappler (Rehlingen) Hoffnungen auf einen Teil des Geldes machen. Dafür sind noch jeweils drei Siege nötig. Sack setzte sich mit 20,65 Metern gegen Europameister Ralf Bartels (Neubrandenburg/ 20,36 m) durch. Kappler landete mit 6,48 Metern als beste Deutsche auf Rang drei.

Fortgesetzt wird die Serie, die nach Vorbild der Golden League zum zweiten Mal stattfindet, am 20. Juni in Cottbus, bevor es am 10. August in Leverkusen beim Bayer-Meeting weitergeht. Das Finale findet am 15. September in Elstal vor den Toren Berlins im Olympischen Dorf von 1936 statt.


Die Leverkusener Ergebnisse:

Männer: 400 Meter: 5. Ingo Schultz 46,20 sec; 800 Meter: 1. Robin Schembera 1:46,61 min; Stab: 2. Danny Ecker 5,62, 5. Michel Frauen 5,42 m, 7. Malte Mohr 5,02 m.

Frauen: 100 Meter: 6. Mareike Peters 11,81 sec; 800 Meter: 7. Annett Horna 2:04,91 m, 9. Sabrina Buchrucker 2:05,74 min; 100 Meter Hürden: 5. Anne-Kathrin Elbe 13,41 sec; Stab: 4. Silke Spiegelburg 4,46 m, 8. Floé Kühnert 4,21 m; Speer: 2. Steffi Nerius 64,11 m, 3. Katharina Molitor 58,87 m.

Die kompletten Ergebnisse gibt es unter www.askina2007.de und unter www.dkb-cup.de


Anschriften aus dem Artikel: Albert-Einstein-Str 58, Alte Landstr 129

Dieser Artikel wurde als Nachricht einsortiert in: Sport
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 2.628
Weitere Meldungen


Weitere Artikel vom Autor TSV Bayer 04


Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 3971 Aufrufe

Keine S6 in Leverkusen bis voraussichtlich Ende August 2023 (Update 17.05.2023)

lesen

Platz 2 / 2244 Aufrufe

Pressemitteilung: „Amplifon Fachgeschäft in Bergisch Gladbach“

lesen

Platz 3 / 2170 Aufrufe

100 Geschenke für Kinder und Senioren in Leverkusen

lesen

Platz 4 / 2158 Aufrufe

Silvestereinsatz der Polizei Köln: Einsatzkräfte mit Böllern beworfen - Feiernde durch Glasvordach gebrochen - Alkoholisierter Autofahrer stürzt von Brücke in Leverkusen

lesen

Platz 5 / 2147 Aufrufe

Heutiger Streik: Bahn-Nahverkehr in Leverkusen fällt wahrscheinlich weitestgehend aus

lesen

Platz 6 / 2142 Aufrufe

Fußball-Hallenturnier in Burscheid

lesen

Platz 7 / 1896 Aufrufe

A59 bis Sonntagabend: Vollsperrungen zwischen Kreuz Leverkusen-West und Rheinallee

lesen

Platz 8 / 1527 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 9 / 1170 Aufrufe

Öffnungszeiten zu Karneval 2023

lesen

Platz 10 / 1123 Aufrufe

Tradition des Flugplatzfestes in Leverkusen wird 2023 fortgesetzt

lesen