Stadtplan Leverkusen
15.02.2007 (Quelle: TSV Bayer 04)
<< Vier Verletzte nach Auffahrunfall   Nerius, Keil und Stahl für Winterwurf-Europacup qualifiziert >>

Hallen-DM: Über ein Dutzend Leverkusener Goldaspiranten


Die deutschen Stabhochspringer müssen sich bei den am Wochenende stattfindenden nationalen Leichtathletik-Meisterschaften in Leipzig vorkommen wie bei der „Reise nach Jerusalem“: Fünf Männer und sechs Frauen habe die Mindestleistungen für die Hallen-EM im britischen Birmingham (2. bis 4. März) bereits geschafft – aber nur jeweils drei Athleten dürfen mit. In Danny Ecker und Lars Börgeling sowie Silke Spiegelburg gehen auch drei Leverkusener Normerfüller mit guten Chancen ins Medaillenrennen. In weiteren sechs Disziplinen machen sich Bayer-04-Athleten berechtigte Goldhoffnungen. Die Ausbeute des vergangenen Jahres (einmal Gold, zweimal Silber und zweimal Bronze) wollen die „Roten“ diesmal übertreffen.

Im Weitsprung der Männer gehen in Nils Winter und Sebastian Bayer gleich zwei aussichtsreiche Kandidaten an den Start. „Es wird ein hartes Gefecht“, erklärt Winters Trainer Bernd Knut mit Blick auf die nationale Jahresbestenliste. Dort trennen 21 Zentimeter die ersten fünf Athleten. Für seinen Springer, der in dieser Saison bislang 7,80 Meter schaffte, erhofft sich Knut nicht nur eine vordere Platzierung, sondern auch einen Schritt Richtung Birmingham (Norm: 7,90 m). „Die Form ist schon länger da, nur irgendwie hat es bislang nicht geklappt.“ Selbstbewusst präsentiert sich indes auch der 20 Jahre alte Sebastian Bayer. „Ich will um den Titel mitspringen“, verkündet der Deutsche Meister kampfeslustig, der mit 7,70 Meter auf Rang fünf im nationalen Klassement liegt.

In Julia Hartmann meldet ein weiteres Talent Ansprüche auf einen Titelgewinn in Leipzig an. Die ebenfalls 20-Jährige, die mit 1,92 Meter bereits die Norm für die kontinentalen Titelkämpfe erfüllt hat, muss sich vor allem der Frankfurterin Ariane Friedrich, die unter dem Hallendach einen Zentimeter höher sprang, zur Wehr setzen. „Ariane und ich springen auf einem guten Niveau und es wird ein schöner Wettkampf“, erklärt Hartmann voller Vorfreude. „Ich habe die letzten Tage richtig gut trainiert und bin fit.“

Im Sprintbereich ruhen die Hoffnungen auf einem Trio: Rasgawa Pinnock und Aleixo-Platini Menga reisen über 60 Meter als Viert- beziehungsweise Fünftschnellster der laufenden Saison an. Über 200 Meter der Frauen muss Mareike Peters mit der Bürde der Jahresbesten vorlieb nehmen. „Man wird sehen wie Mareike mit dieser Rolle zu Recht kommt. Den Endlauf traue ich ihr über 60 und 200 Meter zu“, meint Trainer Karl-Heinz Düe.

Ein weiteres Highlight aus Leverkusener Sicht werden sicher auch die Staffelläufe der Männer. Ex-400-Meter-Europameister Ingo Schultz verzichtet genauso wie Stefan Wieser auf einen Einzelstart und will mit dem 200- und 400-Meter-Quartett einen Spitzenrang erreichen. „Wir wollen über beide Distanzen gewinnen“, warnt Schultz die nationalen Herausforderer.

Den Zeitplan und die kompletten Teilnehmerlisten gibt es unter www.leichtathletik.de.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 01.03.2010 00:33 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter