Stadtplan Leverkusen
20.10.2006 (Quelle: Bayer 04)
<< Halloween im Sportpark Leverkusen   Basketball: Matthias Weber zu Zweitligist Rhöndorf gewechselt >>

Bayer 04 und Hauptsponsor RWE: Eigene Anti-Rassismus-Aktion



Aktion "Zeig' Rassismus die Rote Karte!", Simon Rolfes, Bayer 04 Leverkusen
Beim Bundesligaspiel gegen den Hamburger SV am nächsten Sonntag (22. Oktober) in der BayArena werden sich Bayer 04 Leverkusen und Hauptsponsor RWE an der Aktion "Zeig´ Rassismus die Rote Karte " mit einem eigenen Beitrag beteiligen. RWE wird bei diesem Spiel auf die sonst übliche Trikotwerbung einmal verzichten und schafft somit Platz für diese Anti-Diskriminierungsaktion. Das rote Heimtrikot von Bayer 04 kann deshalb mit der Botschaft "Zeig´ Rassismus die Rote Karte" versehen werden und dient daher als Kommunikationsplattform.

Bayer 04 und RWE wollen auf diese Weise eine von der Deutschen Fußball-Liga (DFL) und dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) in Kooperation mit dem Netzwerk "Football Against Racism in Europe (FARE) sowie der UEFA gestartete Aktion noch mehr Nachdruck verleihen.

Geplant ist diese Unterstützung am achten Spieltag in der 1. und 2. Bundesliga als auch in den beiden Regionalligen.
Insgesamt werden an diesem Wochenende 750.000 rote Karten in deutschen Fußball-Stadien verteilt. Vor Spielbeginn werden Spieler und Zuschauer jeweils eine Karte als Zeichen gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit in die Höhe halten. Zudem werden die Auflaufkinder nicht wie sonst üblich das Trikot der Heimmannschaft tragen, sondern T-Shirts mit dem Schriftzug "Dem Ball is`egal, wer ihn tritt".


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 06.04.2011 10:36 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter