Nerius und Ecker beim DKB-ISTAF mit Podestplatzierungen - News von Leverkusen.com


Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1104 Aufrufe

Spaß, Spiel und Spannung: Das großes Kinderfest „LEVspielt3“ startet wieder gegen Ende der Sommerferien

lesen

Platz 2 / 1059 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 774 Aufrufe

6. Leverkusener Hundeschwimmen „LevDog“

lesen

Platz 4 / 749 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 5 / 730 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 6 / 729 Aufrufe

Baumaßnahme Kreisverkehr Karl-Carstens-Ring: Verkehrseinschränkungen im Rahmen von Instandsetzungsmaßnahmen 

lesen

Platz 7 / 725 Aufrufe

Zum Fußballspiel am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln - Bayer 04 Leverkusen gegen FC Augsburg

lesen

Platz 8 / 718 Aufrufe

A59: Vollsperrung im Leverkusener Kreuz vom 05.08. bis 08.08.2022

lesen

Platz 9 / 711 Aufrufe

„Mach Lev bunter“: Dafür werben Stadt und Currenta gemeinsam

lesen

Platz 10 / 707 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Nerius und Ecker beim DKB-ISTAF mit Podestplatzierungen

Veröffentlicht: 04.09.2006 // Quelle: TSV Bayer 04

Rang zwei für Speerwurf-Europameisterin Steffi Nerius, Platz drei für den Stab-Olympia-Fünften Danny Ecker: Das 65. DKB-ISTAF in Berlin brachte für die Leverkusener Leichtathleten zwei Top-Platzierungen. Nerius musste sich wie schon am vergangenen Sonntag in Bad Köstritz der EM-Zweiten Barbora Spotakova geschlagen geben, die mit 64,30 Metern acht Zentimeter weiter warf als die 34-jährige Nerius. Ecker schwang sich über erstklassige 5,81 Meter und brach den Wettkampf anschließend ab, so dass Steven Hooker (5,96 m) und Paul Burgess (5,91 m) für einen australischen Doppelsieg sorgen konnten. Starker Vierter mit der Saisonbestleistung von 5,71 Metern wurde der ehemalige WM-Sechste Richard Spiegelburg.

„Ich habe den Wettkampf abgebrochen, weil ich schon mehr erreicht hatte, als ich mir im Vorfeld erträumt habe“, sagte Ecker: „Auf einmal ist der Adrenalinspiegel rapide abgefallen.“ Obwohl der 29-Jährige 2006 die EM-Teilnahme verpasste, sei er rückblickend sehr zufrieden mit der Saison. „Die Leistungen sind sehr leicht ausbaufähig. Ich springe jetzt wieder mit Stäben, mit denen ich 5,90 Meter und höher kommen kann.“ Doch nach seinem Saisonabschluss am Mittwoch in Aachen stehen für Ecker erst zwei andere Höhenflüge an: „In drei Wochen heirate ich und im November bekommen wir dann ein Mädchen.“

Richard Spiegelburg teilte sich seinen vierten Rang mit Sechs-Meter-Springer Brad Walker und dem Hallen-WM-Vierten Fabian Schulze (Kornwestheim). Lob gab es für Steffi Nerius von der siegreichen Vize-Europameisterin: „Sie hat alles gegeben und am Ende heute einfach nicht das Glück gehabt, denn der Unterschied zwischen uns beiden war doch sehr klein.

Die Leverkusener Ergebnisse:

Männer: Stabhochsprung: 3. Danny Ecker 5,81 m, 4. Richard Spiegelburg 5,71 m, 10. Lars Börgeling 5,51 m; Weitsprung: 11. Sebastian Bayer 7,60 m.

Frauen: 100 m B-Lauf: 6. Mareike Peters 12,21 sec; Hochsprung: 8. Julia Hartmann 1,85 m; Speerwurf: 2. Steffi Nerius 64,22 m, 8. Annika Suthe 55,83 m.

U20: 400 Meter: 2. Sorina Nwachukwu 55,31 Sekunden.

Die kompletten Ergebnisse gibt es unter www.istaf.de.


Bisherige Besucher auf dieser Seite: 2.209
Weitere Artikel vom Autor TSV Bayer 04