Stadtplan Leverkusen
31.12.2006 (Quelle: TSV Bayer 04)
<< Morsbroicher Sommer 2006 – „Spuk in Hill House“   Sebastian Bayer überrascht mit Titelgewinn bei den „Großen“ >>

Leichtathleten des Jahres: Steffi Nerius hinter Ulrike Maisch Zweite


Speerwurf-Europameisterin Steffi Nerius hat bei der Publikumswahl zu Deutschlands Leichtathleten des Jahres ihren Erfolg von 2004 nicht wiederholen können. Die 34-Jährige kam mit 27,7 Prozent aller Stimmen auf Rang zwei hinter Marathon-Europameisterin Ulrike Maisch (36,7).

Die Rostockerin sorgte zusammen mit dem Wattenscheider 10.000-Meter-Europameister Jan Fitschen (47,5) für einen totalen Triumph der Langstreckler bei der von der Fachzeitschrift Leichtathletik des Deutschen Sportverlages und dem Internetdienst leichtathletik.de des Deutschen Leichtathletik-Verbandes veranstalteten Abstimmung. Diese findet seit 1991 jährlich statt. Bei den Männern ging der zweite Platz an Kugel-Europameister Ralf Bartels (Neubrandenburg/23,8).

Außer Nerius, die 2004 nach dem Gewinn von Olympia-Silber Deutschlands Leichtathletin des Jahres geworden war, schaffte es in diesem Jahr kein anderer Leverkusener unter die Top-Sechs. Leichtathleten des Jahres waren neben Nerius bisher erst zwei andere Leverkusener: Die beiden Barcelona-Olympiasieger Dieter Baumann und Heike Henkel im Jahr 1992. Henkel hatte auch die Premierenwahl 1991 gewonnen.

Die Top-Sechs von Männern und Frauen des Jahres 2006 gibt es unter www.leichtathletik.de und www.leichtathletik-news.de.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 10.02.2020 21:42 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter