Das Wochenprogramm auf der Landesgartenschau bis zum 9.10. 2005 - Leverkusen


Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1130 Aufrufe

Spaß, Spiel und Spannung: Das großes Kinderfest „LEVspielt3“ startet wieder gegen Ende der Sommerferien

lesen

Platz 2 / 1079 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 796 Aufrufe

6. Leverkusener Hundeschwimmen „LevDog“

lesen

Platz 4 / 776 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 5 / 764 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 6 / 749 Aufrufe

Baumaßnahme Kreisverkehr Karl-Carstens-Ring: Verkehrseinschränkungen im Rahmen von Instandsetzungsmaßnahmen 

lesen

Platz 7 / 747 Aufrufe

Zum Fußballspiel am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln - Bayer 04 Leverkusen gegen FC Augsburg

lesen

Platz 8 / 739 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 9 / 738 Aufrufe

A59: Vollsperrung im Leverkusener Kreuz vom 05.08. bis 08.08.2022

lesen

Platz 10 / 728 Aufrufe

„Mach Lev bunter“: Dafür werben Stadt und Currenta gemeinsam

lesen

Das Wochenprogramm auf der Landesgartenschau bis zum 9.10. 2005

Veröffentlicht: 29.09.2005 // Quelle: Landesgartenschau

Die Landesgartenschau 2005 nähert sich dem Ende. Nur noch wenige Tage ist der Leverkusener Rheinpark unter dem Motto "Neuland entdecken" offiziell geöffnet.

Gemeinsam laden das Jugendhaus Bunker, der städtische Fachbereich Kinder und Jugend und die Landesgartenschau junge Skater und BMXler für Samstag, 1. Oktober, von 14 bis 21 Uhr, zum dritten Event in den Skatepark unter der Stelzenautobahn ein. Geboten wird eine Mischung aus Sport, Spaß und Musik. Ab 14 Uhr steht eine Graffity-Aktion mit dem HipHop-Mobil und einem Skate- und Jump-Wettbewerb für Skates und Bikes auf dem Terminplan, die Szene-Sprayer "Semor", "Teach", "Natez" und "Hungk" sind ebenfalls mit von der Partie. Ab 18 Uhr spielen die Leverkusener Regga-Formation "Pumpkin feat. Doc" und die Skate-Punik-Band "Disarranged". Der Eintritt ist frei.

Zu einer Abschiedsparty lädt der "Weltgarten" für Samstag, 1. Oktober, ein. Ab 15 Uhr feiert der Leverkusener Flüchtlingsrat gleichzeitig seinen 15. Gründungstag. Durch das Programm führt der Leverkusener Kabarettist Wolfgang Müller-Schlesinger. Mit von der Partie ist ebenfalls die Gruppe "Karibuni" mit Weltmusik für Kinder. Ihre Mitmachkonzerte wenden sich an die ganze Familie und fordern alt und jung zum mitmachen und mittanzen auf.

"Unsere Erde - ein Schatz des Himmels", so lautet das Motto, unter dem Besucher zum evangelischen Gottesdienst aus Anlass des Erntedankfestes für Sonntag, 2. Oktober, um 10.30 Uhr zur SparkassenArena eingeladen sind. Die musikalische Gestaltung übernehmen die Kirchenchöre des Pfarrverbandes Wiesdorf-Bürrig-Küppersteg "Cantamus" und "Canta Nova". Für 17 Uhr wird Orgelmusik von der Sankt Antonius-Kirche in Wiesdorf angeboten.

Dennis Durant und seine Band stehen am Sonntag, 2. Oktober, von 14 bis 16 Uhr auf der Bühne der SparkassenArena. "Come as you are" heißt nicht nur die aktuelle CD der vielseitigen Band, sondern führt auch wie ein Leitfaden durch das Programm. Musiker wie James Taylor, Jim Croce oder Gordon Lightfoot werden unter anderem interpretiert. Dennis Durant ist der facettenreiche Leadsänger der Band, der seine Geschichte in seine eigenen Stücken erzählt.

Die sympathischen Musiker aus Cork im Süd-Westen Irlands haben sich wieder zur Band Galleon formiert - vom Quintett nun zum Sextett. Nicht ganz unbeteiligt an dieser Re-Union ist die Kölner Mundardgruppe "Höhner", welche die irische Band zu ihrem traditionellen Konzert in der Köln-Arena eingeladen hatte. Dort wurden sie frenetisch umjubelt und gefeiert und der Entschluss, sich wieder zu vereinen und sogar auf eine kleine Deutschland-Tournee zu gehen, wurde konkret.
Im Rahmen dieser kleinen Tournee wird Galleon am Montag, 3. Oktober, um 20 Uhr in der gemütlichen Spiegelzelt-Atmosphäre bei Kölsch und Guiness in die Saiten greifen und einmal mehr wird der harmonische Satzgesang der Iren die Zuhörer in ihren Bann ziehen.
Der Eintritt kostet 20 Euro im Vorverkauf, 22 Euro an der Abendkasse

Auf seine wunderbare rheinische Art und Weise hat Konrad Beikircher viel zu erzählen. Für sein Schaffen als Autor, Kabarettist und Musiker erhielt er den Großen Kulturpreis 2005 der Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland. Auf der Landesgartenschau ist er am Freitag, 7. Oktober, um 20 Uhr im Spiegelzelt zu sehen und zu hören. Der Einlass beginnt um 19 Uhr. Konrad Beikircher stammt aus Südtirol und lebt seit 1965 im Rheinland. Seine Konzertführer "Andante Spumante" und "Scherzo furioso" und sein Opernführer mit dem Titel "Palazzo Bajazzo" wurden Bestseller. Das Thema seiner Kabarettprogramme und Bücher - u. a. "Et kütt wie et kütt - Das Rheinische Grundgesetz" und die - inzwischen auf acht Teile angewachsene - "Rheinische Trilogie" - ist das Rheinische und seine Ausprägungen in Sprache, Lebensart und Überzeugungen. Mit eigenen Vertonungen von Gedichten des österreichischen Mundart-Dichters H. C. Artmann und mit den italienischen Abenden "Una festa sui prati" und "Ciao ciao bambina" tritt Konrad Beikircher auch als Sänger auf. Eintritt: 22 Euro einschließlich Gebühren im Vorverkauf, 25 Euro an der Abendkasse

Zu einer Benefiz-Matinée lädt die Beratungsstelle gegen sexualisierte Gewalt unter der Schirmherrschaft von Bürgermeisterin Irmgard Goldmann.
für Samstag, 8. Oktober, um 11 Uhr in das Spiegelzelt ein. Der Einlass beginnt um 10 Uhr. Neben Wilfried Schmickler wirken weitere Künstler mit: Klaus Huber, Michael Meier-Johann, Oliver Materlik, Barbara Ruscher, Dagmar Schönleber und Mark Welte. Der Eintritt kostet 15 Euro im Vorverkauf .
Vorverkaufsstellen sind:
KulturStadt Lev - Forum -, Stadt Leverkusen - Frauenbüro -
Buchhandlungen Middelhauve, City-Point, Lotto am Markt in Opladen

Die ultimative Impro-Dinner-Dance-Show-Party von Springmaus-Chef Bill Mockridge unter dem Motto "Hochzeit auf Rheinisch" startet am Samstag, 8. Oktober, um 19.30 Uhr im Spiegelzelt. Geboten werden drei Stunden beste Unterhaltung, ein im Eintrittspreis enthaltenes Vier-Gänge-Hochzeitsmenü einschließlich Begrüßungssekt und die abschließende Tanzparty garantieren einen Abend, den man so schnell nicht vergisst.
Eintritt: 54 (Konzertkarte) einschließlich Gebühren im Vorverkauf

Um Fragen, wie "Was sind die Krankmacher in unserem Alltag und wie kann ich damit umgehen?" geht es unter anderem bei dem Vortrag am Samstag, 8. Oktober, um 11 Uhr im Forum des Bergisch-Gladbach Gartens zum Thema "Gesundheitserhaltung und Prävention durch den eigenen Garten". Dazu gibt es praktische Beispiele über gesunde Ernährung (Kräuter im eigenen Garten anbauen und zubereiten) oder Gemüse selber ziehen. Referentin ist die Feng-Shui- und Wellnessberaterin Barbara Klug.

In seinem Vortrag "Feng Shui für Haus,Wohnung und Garten" erklärt Lothar Lindberg, Mitglied des Projektteams "Feng-Shui-Garten", am Samstag, 8. Oktober, um 14 Uhr auf den Blumenschiffen die wichtigsten Grundbegriffe des Feng-Shui. Zugleich gibt er einen Einblick in das Thema Feng-Shui und in die verschiedenen Lebensbereiche. Mit einer Vorstellung der verschiedenen Analyseebenen und Gestaltungselemente bei der Planung mit Feng-Shui in Haus, Wohnung und Garten klingt die Veranstaltung aus. Etwas später, um 16 Uhr, übernimmt zum Abschluss der Landesgartenschau noch einmal eine Führung durch den Feng-Shui-Garten. Dabei erläutert er die Hintergründe zur Entstehung des Feng-Shui-Gartens ebenso wie die Feng-Shui-Aspekte des "Garten der erwachenden Lebensblüte". Lindberg gibt Auskunft zu den Hintergründen der Gartenstruktur sowie zu den Stilelementen und Symbolen.

Unter dem Motto "Landwirtschaft zum Anfassen" dreht sich am Samstag, 8., und Sonntag, 9. Oktober, während des gesamten Tages alles um das Urprodukt Kartoffel. An beiden Tagen wird die Rheinische Kartoffelkönigin im Bereich der SparkassenArena mit den Besuchern über dieses Lebensmittel diskutieren. Testen können diese auch die Vielfalt der Kartoffel anhand der Probierpäckchen, die an Interessierten verteilt werden. Das eigene Wissen über die Landwirtschaft lässt sich an einer Multimediawand à la Wim Thoelkes "Der große Preis" testen.

Die Katholischen und Evangelischen Kirchengemeinden Leverkusens veranstalten einen Ökumenischen Gottesdienst zum Abschluss der Landesgartenschau unter dem Motto "Der Himmel geht über allen auf". Dabei sind Superintendent Gert-René Loerken und Stadtdechant Hans Schnocks. Die musikalische Gestaltung übernimmt ein Posaunenchor: Sonntag, 9.Oktober, um 10.30 Uhr in der Sparkassen-Arena.

Es sind nicht mehr so sehr die grellen Farben, die im Herbst durch das Blumenschiff leuchten, sondern eher die dezenten Rot- und Orangetöne bis hin zu Lila und Bordeaux. Bei der Präsentation "Herbstzeiten", die einschließlich bis 9. Oktober, täglich von 9 bis 19 Uhr zu sehen ist und zugleich das offizielle Programm auf den Blumenschiffen beendet, geht es vor allem um verschiedene Herbstpflanzen sowie Obst- und Gemüsesorten. Passend zum Thema Erntedank werden Pflaumen, Äpfel und Birnen ausgestellt, ebenso wie Kohl, Tomaten, Radieschen und Sellerie, um nur einiges zu nennen. Auch die Tischdekoration, die vor Ort präsentiert wird, ist ganz auf Erntedank abgestimmt. Zierkürbisse weisen auf den nahenden "Halloween"-Tag am 31. Oktober hin. Wenn der Herbst in den Garten einzieht, dann werden vor allem solche Blumen wie Herbstaster, Chrysanthemen, aber auch Gräser und Heidekraut in die Beete gepflanzt, während auf den Fensterbänken vieler Wohnungen Alpenveilchen in allen Variationen blühen

Zum Abschluss der Landesgartenschau am Sonntag, 9. Oktober, ab 12 Uhr in der SparkassenArena gibt es Musik rund um die Uhr: So spielen die Ford Big Band und die Bayer Big Band im Wechsel mit der Big Band des Posaunenchors Hilgen-Neuenhaus und dem Bayer Akkordeon-Orchester. Sascha Klaar entführt die Gäste in die Welt des Rock n' Roll. Höhepunkt des Abschlusstages ist eine große Lasershow - gesponsert von der Firma Hess Form und Licht - und das anschließende "Glühwürmchenfest":

Jeder, der ab 19 Uhr, mit Laterne, Kerze, Teelicht, Taschenlampe oder einem anderen "Glühwürmchen" den Park betritt, hat freien Eintritt. Ab 20 Uhr startet dann die große Lasershow. Wenn diese beendet ist, werden die Gäste gebeten, ihre Laternen und Lichter zu entzünden. Die große Parkbeleuchtung wird ausgeschaltet. Stattdessen wird die "künstlerische Beleuchtung" an den Brücken, großen Gartenebenen und den Blumenschiffen in orange, blau, gelb und rot angeschaltet, so dass die Gartenschau in Leverkusen einen romantischen und ruhigen Abschluss findet.


Ort aus dem Stadtführer: Landesgartenschau, Wiesdorf
Denkmäler aus dem Artikel: Forum


Bisherige Besucher auf dieser Seite: 5.646
Weitere Artikel vom Autor Landesgartenschau