Weltcup: Sitzvolleyballer auf Halbfinalkurs - News von Leverkusen.com


Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1104 Aufrufe

Spaß, Spiel und Spannung: Das großes Kinderfest „LEVspielt3“ startet wieder gegen Ende der Sommerferien

lesen

Platz 2 / 1059 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 774 Aufrufe

6. Leverkusener Hundeschwimmen „LevDog“

lesen

Platz 4 / 749 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 5 / 730 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 6 / 729 Aufrufe

Baumaßnahme Kreisverkehr Karl-Carstens-Ring: Verkehrseinschränkungen im Rahmen von Instandsetzungsmaßnahmen 

lesen

Platz 7 / 725 Aufrufe

Zum Fußballspiel am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln - Bayer 04 Leverkusen gegen FC Augsburg

lesen

Platz 8 / 718 Aufrufe

A59: Vollsperrung im Leverkusener Kreuz vom 05.08. bis 08.08.2022

lesen

Platz 9 / 711 Aufrufe

„Mach Lev bunter“: Dafür werben Stadt und Currenta gemeinsam

lesen

Platz 10 / 707 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Weltcup: Sitzvolleyballer auf Halbfinalkurs

Veröffentlicht: 09.09.2005 // Quelle: TSV Bayer 04

Nach einem 3:1 Sieg gegen den kroatischen Meister aus Osijek haben Bayers Sitzvolleyballer alle Chancen auf das Erreichen des Halbfinales. Das Spiel stand zunächst unter einem schlechten Stern. Zuspieler Benjamin Oesch hatte sich eine Magenverstimmung eingehandelt und konnte die ganze Nacht nicht schlafen. Trainer Quade: „Benny saß blass auf dem Spielfeld und konnte nie sein wahres Leistungsvermögen abrufen. Ich bin froh, dass Benny überhaupt spielen konnte.“
Um so wichtiger war es, dass Thomas Renger rechtzeitig in Sarajevo eingetroffen war. Das Quade Team drückte dem Spiel im ersten Satz seinen Stempel auf und ging mit 1:0 in Führung. Der zweite Satz verlief dann deutlich ausgeglichener und Osijek konnte zum 1:1 ausgleichen. Im dritten Satz dominierten dann die Leverkusener und gingen mit 2:1 in Führung. Nach der 2:1 Führung dominierte das Quade Team auch im vierten Satz. Obwohl es zum Satzende noch einmal eng wurde, gewannen die Quade Schützlinge verdient mit 27:25 und sicherten sich die ersten Punkte beim Weltcup.
Trainer Quade: "Leider konnten auch Dirk Mimberg und Tammo Menke nicht ihr Leistungspotenzial abrufen, so dass es am Ende noch einmal eng wurde."
Nachdem Zenica (BIH) ebenfalls mit 3:1 gegen Osijek gewonnen hatte, kommt es nun zum erwarteten Endspiel um den Einzug in das Halbfinale zwischen Bayer 04 und Zenica.
In der anderen Gruppe hat sich erwartungsgemäß SPID Sarajevo vor dem russischen Meister Rodnik Ekaterienburg und Piremon (HUN) durchgesetzt. Ob Trainer quade bereits heute im entscheidenden Spiel auf den nachgereisten Zuspieler Jens Faerber zurückgreifen kann, entscheidet sich erst kurz vor Spielbeginn. Nachdem der Flug des Bayer 04 Kapitäns gestrichen wurde, nahm er kurzfritig einen Alternativflug und hofft, seinen Anschlussflug in Mailand zu erreichen.
Trainer Quade: "Wenn alle ihre Normalform erreichen ist has Halbfinale drin. wenn rechtzeitig hier ist, haben wir weitere Alternativen."


Bisherige Besucher auf dieser Seite: 3.207
Weitere Artikel vom Autor TSV Bayer 04