Automarder in Leverkusen - News von Leverkusen.com


Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1119 Aufrufe

Spaß, Spiel und Spannung: Das großes Kinderfest „LEVspielt3“ startet wieder gegen Ende der Sommerferien

lesen

Platz 2 / 1073 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 787 Aufrufe

6. Leverkusener Hundeschwimmen „LevDog“

lesen

Platz 4 / 763 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 5 / 751 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 6 / 739 Aufrufe

Zum Fußballspiel am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln - Bayer 04 Leverkusen gegen FC Augsburg

lesen

Platz 7 / 738 Aufrufe

Baumaßnahme Kreisverkehr Karl-Carstens-Ring: Verkehrseinschränkungen im Rahmen von Instandsetzungsmaßnahmen 

lesen

Platz 8 / 735 Aufrufe

A59: Vollsperrung im Leverkusener Kreuz vom 05.08. bis 08.08.2022

lesen

Platz 9 / 725 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 10 / 722 Aufrufe

„Mach Lev bunter“: Dafür werben Stadt und Currenta gemeinsam

lesen

Automarder in Leverkusen

Veröffentlicht: 28.04.2005 // Quelle: Polizei

Mit einer Serie von Autoaufbrüchen in Wiesdorf muss sich die Polizei beschäftigen.

Bisher unbekannte Täter brachen in der Nacht zu Dienstag in diesem Stadtteil 12 Autos auf und entwendeten die teilweise hochwertigen Autoradios. Die Tatorte befanden sich auf der Berzeliusstraße, Adolfsstraße, Liebigstraße, Peter-Grieß-Straße, Clemens-Winkler-Straße, Carl-Duisberg-Platz und Van't-Hoff-Straße. Bei ihren Taten schlugen die Täter entweder eine Seitenscheibe ein oder hebelten eine Fahrzeugtür auf.

In diesem Zusammenhang machte ein Zeuge eine interessante Beobachtung. In der Tatnacht sah er gegen 04.00 Uhr einen weißen Kleinwagen - einen Ford-Fiesta oder VW-Polo - der entgegen der Einbahnstraße und ohne Licht über die Carl-Leverkus-Straße fuhr.

Vielleicht haben weitere Zeugen auch diesen Pkw gesehen oder andere Beobachtungen in diesem Zusammenhang gemacht. Hinweise bitte an die Polizei Leverkusen, Tel. 0214/377-0.

Diese Fälle zeigen wieder deutlich auf, dass die Autofahrer die vorhandenen Sicherheitseinrichtungen nicht nutzen. So dauert es nur Sekunden, das Bedienteil des Autoradios abzunehmen und so das Radio für den Dieb unbrauchbar zu machen. Weitere Hinweise, wie man sich vor Automardern schützt, erhalten Sie kostenlos bei den Beamten des Kommissariates Vorbeugung der Leverkusener Polizei. Rufnummer zur Terminabsprache: 0214/377-0.


Bisherige Besucher auf dieser Seite: 1.902
Weitere Artikel vom Autor Polizei