Felix Sturm vs. Hassine Cherifi - News von Leverkusen.com


Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1096 Aufrufe

Spaß, Spiel und Spannung: Das großes Kinderfest „LEVspielt3“ startet wieder gegen Ende der Sommerferien

lesen

Platz 2 / 1047 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 769 Aufrufe

6. Leverkusener Hundeschwimmen „LevDog“

lesen

Platz 4 / 735 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 5 / 722 Aufrufe

Baumaßnahme Kreisverkehr Karl-Carstens-Ring: Verkehrseinschränkungen im Rahmen von Instandsetzungsmaßnahmen 

lesen

Platz 6 / 717 Aufrufe

Zum Fußballspiel am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln - Bayer 04 Leverkusen gegen FC Augsburg

lesen

Platz 7 / 710 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 8 / 707 Aufrufe

A59: Vollsperrung im Leverkusener Kreuz vom 05.08. bis 08.08.2022

lesen

Platz 9 / 706 Aufrufe

„Mach Lev bunter“: Dafür werben Stadt und Currenta gemeinsam

lesen

Platz 10 / 697 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Felix Sturm vs. Hassine Cherifi

Internationaler Kampf im Mittelgewicht
Veröffentlicht: 23.11.2004 // Quelle: boxing

448 Tage nach seinem unerwarteten und grandiosen Sieg im Weltmeisterschaftskampf gegen Hector Velazco (Argentinien) boxt Felix Sturm (25; Leverkusen) wieder im Berliner Estrel Convention Center. Sein Gegner am 4. Dezember (ZDF live ab 22 Uhr) wird der Franzose Hassine Cherifi (36) sein. „Ich habe beste Erinnerungen an das Estrel – das war meine Nacht“, sagte Felix Sturm, der seinen Titel einmal verteidigte und dann in einem schon legendären Kampf im Juni dieses Jahres über zwölf Runden in Las Vegas gegen Oscar de la Hoya verlor. „Ich habe de la Hoya dominiert, und alle haben es gesehen. Ich will wieder Weltmeister werden, dafür muss ich Hassine Cherifi überzeugend schlagen.“

Und das wird kein Spaziergang über zehn Runden. Cherifi gilt als erfahren und „eklig“ zu boxen, wie Sturms Trainer Michael Timm sagte. 35 Siege (20 durch KO), 10 Niederlagen und ein Unentschieden stehen in Cherifis Bilanz. Cherifi hat – bis auf de la Hoya und Bernard Hopkins – alle Stars der Mittelgewichts-Szene der vergangenen Jahre geboxt: Robin Reid, Keith Holmes, William Joppy, Harry Simon, Howard Eastman und Felix Trinidad. Diese Aufzählung klingt in Sturms Ohren nach Musik. Er kennt sie alle – vom Video. In Internetdiensten und in puertorikanischen Medien wird Sturm bereits als fester Gegner Trinidads genannt. „Das ist zu früh, jetzt darüber zu reden, was im nächsten Jahr passiert“, so Sturm. 22 Kämpfe und eine Niederlage, die ihn noch bekannter gemacht hat in den USA – was will man mehr? „Gewinnen natürlich, immer wieder gewinnen, schneller sein, bessere Aktionen als der andere, nicht getroffen werden. Ich bin ein Reflexboxer, das will ich zeigen.“


Bisherige Besucher auf dieser Seite: 2.205
Weitere Artikel vom Autor boxing