Bierglas als Wurfgeschoss


Archivmeldung aus dem Jahr 2004
Veröffentlicht: 12.07.2004 // Quelle: Polizei

Ungeahnte Folgen hatte der Wurf mit einem Bierglas am Samstag in Manfort.

Nach einem Kneipenbesuch bekamen zwei Leverkusener am Abend auf dem Moosweg Streit. Nachdem die Auseinandersetzung zunächst noch verbal verlief, ließen die beiden Kontrahenten dann ihre Fäuste sprechen. Dann warf einer der beiden Streithähne ein Kölschglas in Richtung seines Gegners. Das Wurfgeschoss verfehlte dabei zwar sein Ziel, traf aber den zufällig vorbeifahrenden Pkw eines 23-jährigen Mannes. Dabei durchschlug das Glas zunächst die hintere linke und dann auch noch die rechte Seitenscheibe des Autos.


Den kurzen Moment der Überraschung nutzten dann beide Gegner zur Flucht. Der Autofahrer verfolgte die Personen und konnte den Bierglaswerfer schließlich auf der Scharnhorststraße stellen und der Polizei übergeben. Der 27-jährige Leverkusener gab an, sich an den Vorfall nicht mehr erinnern zu können. Ein Alkotest bei ihm ergab einen Wert von etwa 1,3 Promille.

Zur weiteren Verhinderung von Straftaten und zur Ausnüchterung musste er dann einige Stunden im Polizeigewahrsam verbringen. Neben der Anzeige wegen Sachbeschädigung, wartet auf ihn jetzt eine Rechnung über die zerstörten Scheiben von etwa 500,-EUR.


Anschriften aus dem Artikel: Alte Landstr 129, Albert-Einstein-Str 58

Bisherige Besucher auf dieser Seite: 1.583

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "Polizei"

Weitere Meldungen