Stadtplan Leverkusen
01.07.2003 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Straßensperrung "Am Junkernkamp"   Mitreden: Bürgerbeteiligung zum Bebauungsplan Quettinger Feld Nord >>

Blutspenden retten Leben - Oberbürgermeister Hebbel bittet Bevölkerung um Blutspenden


Angesichts von bedrohlich werdenden Engpässen bei Blutkonserven in Nordrhein-Westfalen bittet Oberbürgermeister Paul Hebbel die Leverkusener Bevölkerung, vermehrt Blut zu spenden. Den Krankenhäusern stehen derzeit weit weniger Blutkonserven zur Verfügung, als von den Kliniken der Region angefordert werden. Auch in Leverkusen ist eine gewisse Spendenmüdigkeit zu verzeichnen. In den ersten fünf Monaten kamen 513 Menschen weniger zu den Blutspendeterminen als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Dies entspricht einem Rückgang von 16 Prozent.

Oberbürgermeister Hebbel, selbst regelmäßiger Blutspender, weist darauf hin, dass jeder plötzlich auf eine lebesrettende Blutkonserve angewiesen sein kann. Er appelliert daher an alle Leverkusener Einwohner, möglichst schon einen der nächsten Blutspendetermine wahrzunehmen.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 01.07.2003 22:33 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter