Stadtplan Leverkusen
14.08.2001 (Quelle: Polizei)
<< Bayer-Pressekonferenz zum Lipobay-Rückzug   Bilanz der Bierbörse >>

Vom Pferd gestürzt


Eine 19-jährige Reiterin wurde bei einem Unfall in Leverkusen-Steinbüchel leicht verletzt.
Die junge Frau war am Montagnachmittag zusammen mit einer Freundin auf einem Ausritt auf dem Ropenstaller Weg. Als sich den Reiterinnen von hinten ein Lkw näherte, wurden die Pferde nervös. Nachdem der Lkw-Fahrer auch noch hupte, ließen sich die Tiere nicht mehr kontrollieren und versperrten die Fahrbahn.
Auf Handzeichen der beiden Reiterinnen reagierte der Lkw-Fahrer nicht und fuhr langsam vorbei. Dann stellte er sein Fahrzeug quer über die Straße und stieg aus. Erbost ging er auf eine Reiterin zu, zerrte an ihrem Hosenbein und beschimpfte sie.
Nachdem er wieder in seinen Wagen gestiegen war, betätigte er wieder die Hupe.
Dadurch scheute das Pferd der 19-Jährigen erneut und stieg hoch. Die junge Frau rutschte vom Pferderücken und schlug auf die Fahrbahn. Dabei zog sie sich Verletzungen zu, die sie bei einem Arzt behandeln lassen musste. Der Lkw-Fahrer verließ den Unfallort ohne sich um die Verletzte zu kümmern.
Der 62-Jährige konnte später ermittelt werden. Er gab an, dass die beiden Reiterinnen ihn provoziert hätten, indem sie auffallend langsam reitend die Straße blockierten. Nach einem kurzen Wortwechsel sei er an den Pferden vorbeigefahren. Einen Sturz habe er nicht bemerkt.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 28.10.2006 10:35 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter