Bayer 04 und die schwierige Saison 2016/17 – Wohin führt der Weg? Ernüchterung ist eingetreten


Archivmeldung aus dem Jahr 2016
Veröffentlicht: 25.12.2016 // Quelle: PT

Mit dem sportlichen Verlauf bis zur Winterpause sind weder Fans noch Verantwortliche unter dem Bayer-Kreuz zufrieden. Nach 16 Spieltagen überwintert Leverkusen mit 21 Punkten im Mittelfeld auf dem neunten Platz. Vor der Saison galt die erneute Teilnahme an der Champions League als Ziel. Zudem hat sich die Mannschaft zeitig aus dem DFB-Pokal verabschiedet. In der zweiten Runde scheiterte das Team am Drittligisten Sportfreunde Lotte. Lediglich in der Champions League konnte Bayer 04 überzeugen und erreichte trotz einer schwierigen Gruppe das Achtelfinale. Dort trifft man auf Atletico Madrid.

Hohe Ziele wurden zu Saisonbeginn gesteckt
In den letzten sieben Jahren hatte Leverkusen stets einen Platz unter den ersten Fünf im Oberhaus inne und spielte international mit. In der Champions League wurde das Team zuletzt als Stammgast unter Europas Elite begrüßt. Bis auf den Abgang von Christoph Kramer gab es keine nennenswerte Abgänge. Die Mannschaft galt auf den Stammplätzen als eingespielt. Mit den Neuzugängen Julian Baumgartlinger und Kevin Volland gab es sinnvolle Ergänzungen. Das Team ist gespickt mit Nationalspielern und verfügt mit Bernd Leno, dem Mexikaner Chicharito und Ömer Toprak über starke Schlüsselspieler.

Daher sollte Konstanz auf hohem Niveau einkehren und wieder die Teilnahme an der Champions League erreicht werden. Außerdem galt es die Gruppenphase in der Champions League zu überstehen und ins Achtelfinale einzuziehen. Vom eigenen Anspruch ist der Verein derzeit ein großes Stück entfernt. Zu einem besseren Abschneiden fehlte zuletzt vor allem die Konstanz. Die letzten Auftritte in der Bundesliga wirkten blutleer und harmlos. Zum Abschluss beim Derby gegen Köln konnte die Mannschaft sich nochmal aufopfern und kämpfen. Allerdings sollte dies bei einem Derby auch selbstverständlich sein...


Bekommt Trainer Roger Schmidt noch die Kurve?
Immer wieder entflammen Diskussionen um Trainer Roger Schmidt. Ist er noch der richtige Mann für die hohen Ansprüche im Verein? Und vor allem: erreicht er die Spieler noch? Es ist fraglich, ob er die Mannschaft noch hinter sich hat. Zuletzt gab es Querelen um die Entlassung des im Team ungeliebten Fitnesstrainers Oliver Bartlett. Roger Schmidt bedauerte dessen Abgang öffentlich. Bei der Heimniederlage gegen Ingolstadt klangen erstmalig “Roger raus” Rufe durch das Stadion.

Die Luft für Roger Schmidt wird in Leverkusen immer dünner. Gerüchten zufolge wurde bereits bei Hoffenheims Coach Julian Nagelsmann angefragt. Allerdings ist dieser keine Option für einen Wechsel im Winter zum Werksclub. Andere interessanten Kandidaten sind derzeit nicht ohne Verein unterwegs. Von daher wird Bayer 04 wohl mit Roger Schmidt weiter machen. Im Wintertrainingslager in Floria soll das letzte Halbjahr nun analysiert und aufgearbeitet werden.

Die besten Sportwetten im Vergleich
Die Sportart Fussball verbindet einiges mit Sportwetten. Spannung, Leidenschaft und Erfolg gehören mit dazu. Mit Fachwissen und einem Quäntchen Glück läßt sich Geld verdienen. Im Gegensatz zu einem Casino ist man bei einer Sportwette nicht nur von Zufall und Glück abhängig. Zudem wird ein Fussballspiel noch spannender, wenn darauf eine Wette platziert wurde. Unter http://www.online-sportwette.net gibt es einen starken Partner, wenn es um Sportwetten und Buchmacher geht. Die Experten der Webseite finden die besten Quoten und die attraktivsten Bonus-Angebote. Viele unabhängige und kompetente Informationen zeichnen die Seite aus.


Anschriften aus dem Artikel: Albert-Einstein-Str 58, Alte Landstr 129

Kategorie: Sport,Firma
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 8.740

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern


Weitere Meldungen