Mutmaßlicher Handy-Shop-Einbrecher nach Zeugenhinweisen gestellt - Haft


Archivmeldung aus dem Jahr 2023
Veröffentlicht: 11.04.2023 // Quelle: Polizei
Symboldbild Polizei

Automatische Zusammenfassung i

In Leverkusen wurde ein mutmaßlicher Handy-Shop-Einbrecher nach Zeugenhinweisen gestellt und in Untersuchungshaft geschickt. Der 38-jährige Mann wurde auf dem Marktplatz von Streifenbeamten festgenommen, nachdem Passanten einen optischen Alarm und den Verdächtigen wahrgenommen hatten. Die Polizisten stellten bei ihm unter anderem ein Brecheisen und eine Schere sicher. Der Wohnsitzlose hatte zuvor in ein Mobiltelefongeschäft in der Fußgängerzone Wiesdorfer Platz eingebrochen.

Köln (ots)

In der Nacht auf Karfreitag (7. April) haben Streifenbeamte auf dem Marktplatz in Leverkusen-Wiesdorf einen 38 Jahre alten Mann festgenommen, der im dringenden Verdacht steht, unmittelbar zuvor in ein Mobiltelefongeschäft in der nahen Fußgängerzone Wiesdorfer Platz eingebrochen zu sein. Bei dem von Zeugen beschriebenen Verdächtigen stellten die Polizisten unter anderem ein Brecheisen und eine Schere sicher. Am Samstag (8. April) schickte ein Haftrichter den Wohnsitzlosen in Untersuchungshaft.

Gegen 1 Uhr hatten mehrere jugendliche Passanten am Tatort einen optischen Alarm und den im Innenraum hantierenden Verdächtigen durch die aufgehebelte Eingangstür wahrgenommen und umgehend die "110" gewählt. Angesichts der Zeugen soll der 38-Jährige sich diesen aggressiv genähert und sie beleidigt haben. Mit einem blau-weißen Fahrrad war er dann zunächst geflüchtet und von den fahndenden Einsatzkräften im Nahbereich gestellt worden. (cg/cs)

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell


Straßen aus dem Artikel: Wiesdorfer Platz, Marktplatz
Themen aus dem Artikel: Karfreitag

Kategorie: Polizei
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 1.072

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "Polizei"

Weitere Meldungen