Stadtplan Leverkusen
23.05.2009 (Quelle: Timur Lutfullin)
<< Bauarbeiten Weidenstraße und Hitdorfer Kirchweg weitgehend fertig gestellt   „3. Leverkusener Drachentanz“ - Drachenfest >>

FDP-Landtagskandidat Lutfullin: „Migranten sollten sich stärker in den Parteien engagieren.“


Der Landtagskandidat der FDP-Leverkusen Timur Lutfullin kann die Kritik des Vorsitzenden des Integrationsrates Jannis Goudoulakis an der Landesregierung wegen der Änderung an der Funktion der Integrationsgremien nicht nachvollziehen. „Auch nach der neuen Regelung bleibt der Integrationsrat ein einflussreiches Organ. Die FDP-Leverkusen wird die Vorschläge dieses Gremiums auch weiterhin sehr ernst nehmen“, erklärt der Liberale.
„Gerade aber auch als ein Mensch mit Migrationshintergrund möchte ich die Migrantinnen und Migranten auffordern, noch stärker in den politischen Parteien für ihre Belange einzutreten“, empfiehlt Lutfullin, der 1995 als 9-Jähriger aus Russland nach Deutschland kam. „Aus meiner Sicht ist es falsch, wenn die Konzepte für die beste Migrationspolitik nur im Integrationsrat beraten werden. Wir sind eine Gesellschaft und sollten daher auch gemeinsam an Lösungen arbeiten. Die Mitarbeit in den Parteien fördert auch die weitere Integration dieser Menschen“, so der Landtagskandidat.
„Die Türen bei der FDP-Leverkusen stehen allen Migrantinnen und Migranten offen. Eine aktive Mitarbeit ist bei uns auch ohne eine Mitgliedschaft möglich. Im Vordergrund steht für uns das Ziel, die beste Arbeit zum Wohle von allen Menschen in Leverkusen zu machen“, erklärt Lutfullin.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 21.08.2009 15:00 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter