Radfahrer prallt gegen Linienbus


Archivmeldung aus dem Jahr 2005
Veröffentlicht: 21.06.2005 // Quelle: Polizei

Beim Abbiegen nach rechts von der Mülheimer Straße in die Straßburger Straße in Leverkusen übersah der 55-jährige Fahrer eines Linienbusses am 20.6.05 gegen 17.17 Uhr einen 61-jährigen Radfahrer, der rechts neben dem Bus auf dem Radweg in gleicher Richtung fuhr. Der Radfahrer prallte gegen die rechte Seite des Busses und schlitterte bis zur rechten Eingangstür, wo er mit seinem Fahrrad nach rechts auf die Fahrbahn stürzte. Der Radfahrer erlitt Verletzungen am rechten Arm und am rechten Knie, wollte aber keinen Krankenwagen in Anspruch nehmen. Während der Bus keine Beschädigungen aufwies, war das Fahrrad stark beschädigt und nicht mehr fahrbereit. Der Busfahrer gab gegenüber der Polizei an, der Radfahrer sei beim Einbiegen des Busses weit genug weg gewesen, er habe dann den Bus aber verkehrsbedingt kurz anhalten müssen, dadurch sei es zu dem Unfall gekommen. Der Radfahrer erklärte, der Bus sei ohne anzuhalten abgebogen, er habe noch eine Vollbremsung gemacht und versucht, nach rechts auszuweichen, bevor er gegen den fahrenden Bus prallte. Die Polizei sucht nun Zeugen, die den Unfall beobachtet haben: Tel. 0214/377-0.


Anschriften aus dem Artikel: Alte Landstr 129, Albert-Einstein-Str 58

Bisherige Besucher auf dieser Seite: 1.639

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "Polizei"

Weitere Meldungen