Polizist in Freizeit schnappt Taschendieb - Festnahme!


Archivmeldung aus dem Jahr 2019
Veröffentlicht: 23.01.2019 // Quelle: Polizei

Ein "Leverkusener" Polizist hat in seiner Freizeit einen Marokkaner (22) nach einem Taschendiebstahl auf dem Rad verfolgt und mit Unterstützung weiterer Passanten am Museum Ludwig überwältigt. Der junge Mann leistete gegen die Festnahme vor laufenden Videokameras der Polizei und später auf der Wache erheblichen Widerstand. Dabei beleidigte er die Beamten aufs Übelste in französischer Sprache. Er ist bereits einschlägig vorbestraft und hat bis zum 18. Januar eine mehrtägige Haftstrafe wegen Diebstahls verbüßt. Der 22-Jährige hat keinen festen Wohnsitz und wird noch heute einem Haftrichter vorgeführt.

Der Polizist wurde gegen 15.15 Uhr an der Domtreppe durch laute Rufe einer Schülerin (19) aufmerksam, die ihr Handy von dem jungen Mann zurückforderte. Bemerkt hatte sie den Diebstahl, nachdem plötzlich die Musik in ihrem Kopfhörer abgerissen war.

Bei der Durchsuchung des jungen Mannes fanden die Einsatzkräfte ein weiteres Smartphone, auf dem bereits die Such-SMS der Eigentümerin im Display zu sehen war. Ein Anruf bei ihr ergab auch einen Hinweis auf den Tatort im Kölner Hauptbahnhof. Die anschließend gesicherte Sequenz der Videoaufzeichnung zeigt den 22-Jährigen bei der Tat. Eine hochwertige Ray-Ban-Sonnenbrille, die Beamte bei der Durchsuchung des jungen Mannes fanden, sucht ebenfalls ihren rechtmäßigen Eigentümer. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 73 unter Rufnummer 0221 229-0 oder per E-Mail unter poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.


Anschriften aus dem Artikel: Alte Landstr 129, Albert-Einstein-Str 58

Bisherige Besucher auf dieser Seite: 1.096

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "Polizei"

Weitere Meldungen