Im Neulandpark zusammengeschlagen und erheblich verletzt


Archivmeldung aus dem Jahr 2012
Veröffentlicht: 21.02.2012 // Quelle: Polizei

Am Freitagnachmittag (17. Februar) hat ein bislang unbekanntes Täterpaar einen 20-Jährigen in Leverkusen - Wiesdorf zusammengeschlagen. Der Mann erlitt erhebliche Verletzungen.

Der Leverkusener befand sich gegen 17.30 Uhr mit zwei Begleitern in einem Bus der Linie 233 auf der Rückfahrt vom Karnevalszug in Hitdorf - in Richtung Wiesdorf. Hier beobachtete er Streitigkeiten zwischen zwei Gruppen von Jugendlichen. Als im Rahmen dieser Auseinandersetzung eine Frau geschlagen wurde, sprach der junge Mann den Hauptaggressor an, um zu schlichten. Die Streitigkeiten waren nun zunächst beigelegt. Dennoch forderte der spätere Schläger den 20-Jährigen auf, in Wiesdorf - an der Bushaltestelle Albert-Einstein-Straße - auszusteigen. Der spätere Angreifer folgte mit mindestens zwei Begleiterinnen. Im Bereich der Haltestelle kam es nun zunächst zu verbalen Streitigkeiten. Die Gruppe begab sich dann in den Eingangsbereich des Neulandparks. Hier eskalierte die Auseinandersetzung und der Angreifer warf den 20-Jährigen zu Boden.
Anschließend attackierte er den jungen Mann mit Schlägen und Tritten gegen den Körper und den Kopf. Wie Zeugen den hinzugerufenen Polizisten berichteten, trat eine der Begleiterinnen ebenfalls mehrfach auf den reglos am Boden Liegenden ein.

Der 20-Jährige wird weiterhin im Krankenhaus behandelt.

Hinweise zur Tat - insbesondere auch zu den Vorfällen im Bus - nimmt das ermittelnde Kriminalkommissariat 11 der Polizei Köln unter der Telefonnummer 0221/229-0 entgegen.


Anschriften aus dem Artikel: Albert-Einstein-Str 58, Alte Landstr 129

Bisherige Besucher auf dieser Seite: 2.654

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "Polizei"

Weitere Meldungen