DJM: Linda Stahl und Björn Venghaus vergoldet


Archivmeldung aus dem Jahr 2004
Veröffentlicht: 04.07.2004 // Quelle: TSV Bayer 04

Auch am zweiten Tag der Deutschen Jugendmeisterschaften in Jena sammelten die Leverkusener Nachwuchs-Leichtathleten des TSV Bayer 04 fleißig Medaillen. Titelträger wurden die beiden A-Jugendlichen Björn Venghaus (Stabhochsprung) und Linda Stahl (Speerwurf). Silber eroberten Hammerwerfer Kamil Bethke (A-Jugend), 800-Meter-Läuferin Annett Horna (B-Jugend) und Hochspringerin Marlen Spielvogel (A-Jugend). „Wir geben bisher ein phantastisches Mannschaftsbild ab“, lobte Manfred Fink, Trainer der weiblichen Jugend.

Erster Leverkusener Tagessieger war Björn Venghaus. Über 5,10 Meter schwang sich der Schützling von Leszek Klima, der noch vor zwei Wochen die Juniorengala in Mannheim wegen einer Fußverletzung verpasst hatte. „Da ich in Mannheim nicht dabei war, hatte ich keine richtige Routine und brauchte deshalb ziemlich lange, um in den Wettkampf zu finden. Das lag natürlich auch mit am Wetterroulette.“ Wie schon am Vortag wechselten sich Sonne und Regen über dem Ernst-Abbe-Sportfeld ab. Außerdem drehte ständig der Wind. Durch seinen Sieg sicherte sich der Abiturient, der im Herbst in Köln ein Chemie-Studium aufnehmen will, endgültig das Ticket für die Junioren-WM in Grosseto (13. – 18. Juli). „Da möchte ich unter die ersten Acht kommen und endlich mal 5,30 Meter springen.“

Die zweite Bayer-Siegerin des Samstages, Speerwerferin Linda Stahl, verpasste mit 50,11 Metern ihre Bestleistung um nur einen Zentimeter. Der siegbringende Wurf gelang ihr im letzten Versuch. „Die 50 Meter waren jetzt neue offizielle Bestleistung. Ich habe schon mal am Anfang des Jahres in einem Test 50,12 Meter geworfen, jetzt ist die Weite bestätigt.“ Da Stahl nicht für die Junioren-WM qualifiziert ist, startet sie nun nächste Woche bei den Titelkämpfen der Erwachsenen in Braunschweig. „Dort möchte ich in den Endkampf kommen“, schaute die von Helge Zöllkau trainierte Athletin voraus.

Der erwartet starke Kontrahent von Hammerwerfer Kamil Bethke war der Saarländer Andreas Sahner. Am Ende entschieden wenige Zentimeter über Sieg und Niederlage. Bethke kam mit 74,15 Metern nicht ganz an die 74,97 Meter von Sahner heran und wurde Zweiter. „Ich bin überhaupt nicht in den Wettkampf hinein gekommen“, erklärte er. „Andreas war heute besser. Das muss ich anerkennen.“

Als Silbermedaillengewinnerin durfte sich wie im Vorjahr Annett Horna feiern lassen. In 2:08,55 Minuten setzte lief sie auf das Podest. Hochspringerin Marlen Spielvogel, 2003 Deutsche B-Jugendmeisterin, wurde dieses Mal A-Jugend-Zweite, obwohl sie im Mai einen Muskelfaserriss erlitten hatte und die Meisterschaft in Jena ihr erster Wettkampf seit sieben Wochen war.

Die Leverkusener Top-Acht-Platzierungen des zweiten Meisterschaftstages:

Weibliche Jugend B: 800 Meter: 2. Annett Horna 2:08,55 min; 1500 Meter: 4. Maria Willadsen 4:34,20 min; Hochsprung: 5.
Svenja Kleinschmidt
1,74 m; Weitsprung: 5. Kirstin Schaddach 5,89 m, 6. Lisette Thöne 5,88 m.

Männliche Jugend A: Stabhochsprung: 1. Björn Venghaus 5,10 m, 6. Christian Kwast 4,65 m; Hammerwurf: 2. Kamil Bethke 74,15 m.

Weibliche Jugend A: Hochsprung: 2. Marlen Spielvogel 1,76 m; Speerwurf: 1. Linda Stahl 50,11 m, 4. Clara Elsner 47,89 m.


Anschriften aus dem Artikel: Albert-Einstein-Str 58, Alte Landstr 129

Kategorie: Sport
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 2.829

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "TSV Bayer 04"

Weitere Meldungen