Stadtplan Leverkusen
09.08.2020 (Quelle: TSV Bayer 04)
<< Nach Absage der Sondersitzung soll die Verwaltung im Bezirk I über Zukunft des Postgeländes berichten   Stadtelternrat warnt vor Durchmischung durch Rückkehr zum Offenen Konzept >>

Leverkusen im Medaillenrausch: DM-Gold für Bo Kanda Lita Baehre und Carolin Paesler


Bo Kanda Lita Baehre hat am Sonntag bei den deutschen Leichtathletik-Meisterschaften in Braunschweig den Stabhochsprung-Titel erkämpft – mit einer erneuten Steigerung auf 5,75 Meter. Torben Blech holte Silber. Carolin Paesler gewann das Hammerwerfern mit starkem Hausrekord. Michelle Döpke Dritte. Standing Ovations für Karsten Dilla.
Bo Kanda Lita Baehre bewältigte seine Anfangshöhe von 5,30 Meter leicht und locker, ebenso die nachfolgenden 5,50 und 5,60 Meter. Dann setzte sich der WM-Vierte selbst die Krone auf und nahm – längst allein im Wettkampf befindlich - 5,75 Meter im dritten Anlauf. Persönliche Bestleistung für den 21-jährigen Schützling von Christine Adams, der immerhin bereits sein drittes DM-Gold unter freiem Himmel verbuchte.
Torben Blech musste bei 5,30 Meter in den zweiten Versuch, fand dann aber bei 5,50 Meter seinen Rhythmus. Bei 5,60 Meter fiel die Latte leider dreimal, dennoch sicherte sich der 25-Jährige Silber. Standing Ovations für Karsten Dilla, als er zu seinem letzten DM-Sprung Anlauf nahm. Als Fünfter bewältigte der 31-Jährige, der nun Schluss macht, 5,30 Meter. Philip Kass schaffte als Sechster 5,10 Meter.

Super Vorstellungen von Carolin Paesler und Michelle Döpke
Carolin Paesler holte sich nach einem ungültigen ersten Versuch mit 68,71 Meter die Führung im Hammerwurf. Deutlich in Führung liegend erhöhte sie dann auf 69,92 Meter – Saisonbestleistung und nur noch 84 Zentimeter vom Hausrekord entfernt. Den knackte die Athletin von Helge Zöllkau ganz zum Schluss: 70,99 Meter, 20 Zentimeter weiter als jemals zuvor. Und für die 29-Jährige der zweite Deutsche Meistertitel nach 2017.

Einen tollen Wettkampf zeigte auch Michelle Döpke. Die 23-Jährige schleuderte ihr Arbeitsgerät in Runde drei auf 62,99 Meter – persönliche Bestleistung und DM-Bronze, der bislang größte Erfolg der U20-WM-Teilnehmerin.
Jonas Breitkopf schrammte als Fünfter seines 200-Meter-Halbfinales in 21,32 Sekunden nur um vier Hundertstel an der Saisonbestzeit vorbei. Daniel Hoffmann, am Vortag 100-Meter-Finalist, kam als Fünfter seines Halbfinales auf 21,43 Sekunden.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 09.08.2020 14:27 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter