Stadtplan Leverkusen
13.12.2019 (Quelle: Rene Quacken)
<< Fahrbahnsanierung auf der Felder Straße – Änderung der Sperrung ab Montag   Zwei Leverkusener im Bundeswettbewerb Matthematik ausgezeichnet >>

1. FC Köln vs. Bayer Leverkusen


Anstoß 14.12.2019 - 15.30 Uhr

Am morgigen 14. Dezember kommt es wieder zum rheinischen Derby zwischen Bayer Leverkusen und dem 1. FC Köln, das im Rhein-Energie-Stadion in Köln ausgetragen wird. Es wird das 64. Mal sein, dass die beiden Vereine im Rahmen der Bundesliga aufeinander treffen. Die Kölner legten bis jetzt eine echte Grottensaison hin. Im Vergleich dazu hat die Werkself eine gute Saison hinter sich, blieb aber auch hinter den eigenen Erwartungen zurück. Zuletzt war aber ein deutlicher Aufwärtstrend erkennbar, weshalb die Werkself als deutlicher Favorit in den Spieltag geht.

Rückblick auf die vergangenen Spiele
Unter Gisdol ist ein deutlicher Aufschwung bisher nicht erkennbar. Noch immer scheint eine Lethargie über der Mannschaft zu liegen, die nur von vereinzelten Spielern aufgebrochen wird. Offensivspieler fallen wenig auf und die Fehlerquote in der Abwehr ist zu hoch. Die Laufleistung ist zudem die niedrigste der gesamten Liga, während Leverkusen die beste Laufleistung aufweist.

Zwar blieb auch Leverkusen hinter den Erwartungen zurück, aber es ist ein Aufschwung erkennbar. Derzeit liegt man mit Platz sechs wieder knapp auf einem der internationalen Plätze. Wettbewerbsübergreifend ist man nun 6 Spiele lang ungeschlagen. Dabei konnte man sowohl Atletico Madrid (2:1) als auch den FC Bayern München mit 1:2 schlagen. Jedoch war in beiden Spielen durchaus auch der Faktor Glück auf Seiten der Werkself, denn man zitterte bei beiden Spielen noch bis zum Schlusspfiff und die Gegner kamen eigentlich zu mehr Großchancen als Leverkusen.

Taktische Vorschau
Köln traf zuletzt gegen Leipzig auf eine Mannschaft, die ähnliche Stärken hat wie Bayer Leverkusen unter Peter Bosz: starkes Mittelfeldpressing, Umschaltspiel und kompakte Geschlossenheit in der Defensive. Das Spiel Leipzig gegen Köln ist daher eine Blaupause dafür, wie Leverkusen auch gegen Köln spielen könnte. Denn die Geißböcke hatten unter dem neuen Trainer Gisdol wenig Antworten auf das zweikampfbetonte Anlaufen der Leipziger. Sehr oft griffen sie daher zu hohen Bällen in die Spitze, die von den Leipzigern einfach abgelaufen werden konnten.

Im eigenen Spiel mit dem Ball überzeugten die Leverkusener zu Beginn der Saison mit starken gruppentaktischen Bewegungen im Mittelfeld. Zuletzt kam es jedoch zu Abstimmungsschwierigkeiten zwischen dem Achter (Baumgartlinger, Aranguiz) und Amiri im Umschaltspiel. Dies mag auch daran liegen, dass Amiri zuletzt Kai Havertz ersetzte, der am vergangenen Spieltag bereits wieder auf dem Platz stand. Durch Zustellen der Flügel gelang es Leverkusens Gegnern daher Fehler im Mittelfeld zu erzwingen. Allerdings ist fraglich, ob Köln die spielerischen Mittel hat, diese mögliche Schwäche zum eigenen Vorteil zu machen.

Letzte Begegnung
Die letzte Begegnung zwischen Leverkusen und Köln fand vor mehr als einem Jahr statt. Am 18. März 2018 konnte Köln zuhause noch 2:0 gegen Leverkusen gewinnen. Auch damals standen die Vorzeichen nicht unbedingt gut für Köln, denn man stand auch damals auf einem deutlichen Abstiegsplatz. Leverkusen wurde zu diesem Zeitpunkt noch von Herrlich trainiert, der für Peter Bosz weichen musste. Während Leistungsträger beim 1. FC Köln zu anderen Vereinen wechselten (Osako, Bittencourt, Heintz), konnte Leverkusen die Truppe von damals weitestgehend zusammenhalten (Ausnahme Brandt, Leno) und vor allem Abgänge sinnvoll ersetzen mit u.a. Demirbay, Amiri und Hradecky.

Die Wettquoten auf Netbet.de sehen Bayer als Sieger

Stehen sich morgen in Müngersdorf gegenüber: FC und Bayer


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 13.12.2019 22:20 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter