Stadtplan Leverkusen
01.09.2016 (Quelle: Polizei)
<< Chemie-Tradition trifft auf Fußball-Tradition   Schlager aus der Zeit des Wirtschaftswunders >>

Polizei Köln durchsucht 34 Objekte - Einsatzbilanz


Beschuldigter lässt sich von SEK-Beamten widerstandslos festnehmen

Die heute (1. September) in den frühen Morgenstunden durch Staatsanwaltschaft und Polizei Köln sowie die Finanzkontrolle Schwarzarbeit der Bundeszollverwaltung durchgeführten Durchsuchungen haben zur Festnahme von neun Männern im Alter zwischen 31 und 57 Jahren geführt. Zusätzlich nahmen die Einsatzkräfte zwei Frauen (43, 50) fest und stellten umfangreiches Beweismaterial sicher. Gegen sechs von den elf Festgenommenen lagen bereits Haftbefehle vor. Den Beschuldigten wird banden- und gewerbsmäßiger Betrug vorgeworfen.
Gegen die weiteren Festgenommenen wird wegen Beihilfe zum Betrug ermittelt.

Zeitgleich betraten die eingesetzten Beamten um 4.30 Uhr die insgesamt 34 Durchsuchungsobjekte. Im Stadtgebiet Köln waren 15 Wohnungen beziehungsweise Geschäftsräume in der Innenstadt und in den Stadtteilen Weidenpesch, Chorweiler, Ehrenfeld, Ostheim, Bilderstöckchen und Lindweiler Ziel der Maßnahmen. Die Ermittler vollstreckten hier fünf Haftbefehle und nahmen zwei Personen vorläufig fest.

Die drei Objekte in Leverkusen (zwei Festnahmen) befanden sich in den Stadtteilen Manfort, Lützenkirchen und Bergisch Neukirchen.

In Burscheid (ein Haftbefehl vollstreckt), Bergisch Gladbach und Dormagen (eine Festnahme) befanden sich jeweils zwei Objekte. In Bergheim, Wuppertal und Kerpen steuerten die Beamten jeweils eine Adresse an. Im Stadtgebiet Pulheim befanden sich sieben Durchsuchungsobjekte.

An einem Objekt im Stadtgebiet Köln waren Beamte der Spezialeinheiten eingesetzt, die sich gewaltsam Zugang zu dem Durchsuchungsobjekt verschaffen mussten. Im Objekt trafen die Zugriffskräfte auf den Hauptverdächtigen (35), der sich widerstandslos festnehmen ließ. Bei den Durchsuchungen fanden Polizisten eine scharfe Schusswaffe, ungefähr 15 Gramm Kokain und stellten über 30.000 Euro Bargeld sowie mehrere ein Dutzend Luxusuhren der Marken Rolex und Breitling sicher. Beamte der Stadt Köln pfändeten ein hochwertiges Motorrad der Marke Harley Davidson.

Insgesamt fanden die Durchsuchungskräfte große Mengen an Beweismitteln. Insgesamt transportieren die Beamten 138 Umzugskartons mit beweiserheblichem Inhalt zum Polizeipräsidium. Darunter zahlreiche Computer, Server, Laptops und Handys.

Nach derzeitigem Sachstand müssen die Ermittlungsbehörden davon ausgehen, dass die deutsch-italienische Tätergruppe sich illegal um sieben- bis achtstellige Eurobeträge bereichert hat. Die Sichtung des Beweismaterials ist jedoch noch nicht abgeschlossen.

Die per Haftbefehl Gesuchten mussten sich bereits vor dem Haftrichter verantworten. Sie werden zeitnah in die Obhut der Justiz übergeben. Die vorläufig Festgenommenen werden derzeit durch Kriminalbeamte vernommen. Die Ermittlungen dauern an.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 18.01.2020 20:49 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter