Stadtplan Leverkusen
21.07.2016 (Quelle: TSV Bayer 04)
<< Flügelzange komplettiert: Werkselfen verpflichten polnische Rechtsaußen   Voss: Strategie für emissionsarme Mobilität in Europa muss auch umsetzbar sein >>

Bronze und U20-Rekord für Konstanze Klosterhalfen


Sie ist nicht aufzuhalten! So jung, so konstant, so unfassbar schnell, mit einer Leichtigkeit die man einfach bewundern muss und doch ist sie so bescheiden.
Konstanze Klosterhalfen läuft von Erfolg zu Erfolg. Bei den U20-Weltmeisterschaften in Bromberg (Polen) bestritt sie am Mittwochabend ein grandioses 3.000 Meter Rennen und belohnte sich mit dem größten Erfolg ihrer Karriere. Sie lässt sich kaum vom starken Teilnehmerfeld beeindrucken, nimmt die Beine in die Hand und führt das Feld fast 3.000 Meter lang an der Spitze. Lediglich auf den letzten Metern gelingt es zwei Athletinnen, zum einen aus Äthiopien und Bahrain noch an Klosterhalfen vorbeizugehen. „Ich habe die ganze Zeit auf ihren Antritt gewartet“, berichtete Konstanze Klosterhalfen. „Aber wenn ich die Führung nicht übernommen hätte, wären am Ende im Schlussspurt noch mehr Läuferinnen dabei gewesen.“
Doch im Ziel sahen wir eine glückliche und wieder einmal unglaublich starke Konstanze Klosterhalfen, mit einem neuen deutschen U20-Rekord und persönlicher Bestleistung von 08:46,74 Minuten. Freudestrahlend machte sie sich mit der deutschen Fahne auf die Ehrenrunde und ließ sich von ihren Eltern, Trainern und dem deutschen Team feiern. „Das war ein tolles Gefühl, das habe ich mir gewünscht, fügte Konstanze nach ihrer Extrarunde hinzu. Es dauerte 28 Jahre bis eine deutsche Athletin zum zweiten Mal in der Geschichte eine deutsche Medaille auf dieser Strecke bei einer U20-Weltmeisterschaft holte.
Und 2016 trägt die Bronzemedaille Konstanze Klosterhalfen.
„Dass Koko in diesem Bereich zeitlich und um die vorderen Platzierungen mitlaufen kann, damit konnte man schon rechnen. Sie hat ein tolles taktisches Rennen, mit einem wahnsinnigen, schnellen letzten Kilometer in ca. 2:47 Minuten absolviert.
Eine ganz tolle Leistung!“, sagte ihr Trainer Sebastian Weiß nach dem 3.000 Meter Lauf.
Es ist beeindruckend wie Konstanze Klosterhalfen diese Saison bestreitet und so steigt die Vorfreude auf die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro.
„Olympia lassen wir auf uns zu kommen. Im Vorlauf muss definitiv nicht Schluss sein. Alles ist möglich und ich traue ihr nochmal eine Steigerung ihrer Zeit über 1500 Meter zu,“ berichtete ihr Trainer Sebastian Weiß.
Bayer Leichtathletik



Meldungen, die sich auf diese Meldung beziehen:
11.12.2016: Newcomerin des Jahres 2016 - Konstanze Klosterhalfen

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 21.07.2016 00:33 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter