Stadtplan Leverkusen
07.03.2015 (Quelle: TSV Bayer 04)
<< Neues Jugendzentrums in Bürrig eröffnet: ökumenisches Projekt offener Jugendarbeit   Cross-DM: Taher Belkorchi siegt doppelt >>

Hallen-EM: Robin Schembera im 800-Meter-Finale – Tobias Scherbarth Neunter


Bei den Hallen-Europameisterschaften in Prag (Tschechische Republik) steht Mittelstreckler Robin Schembera im 800-Meter-Finale. Stabhochspringer Tobias Scherbarth flog mit 5,45 Meter auf Platz neun.
Nur die besten zwei der drei Halbfinalläufe qualifizierten sich für das Finale am Sonntag (08. März) – keine leichte Aufgabe für Robin Schembera. Doch in den vier von Rangeleien geprägten Hallenrunden demonstrierte der amtierende deutsche Hallenmeister seine Qualitäten. Jeden einzelnen Überholversuch seiner Konkurrenten wehrte der 26-Jährige erfolgreich ab und sicherte sich in einer Zentimeterentscheidung in 1:51,07 Minuten Rang zwei. „Ich weiß auch nicht, was los war. Scheinbar haben die Jungs rohes Rindfleisch gegessen – so aggressiv ging es heute her. Mein Krafttraining hat sich gelohnt“, resümierte der Athlet von Paul Heinz Wellmann mit einem Augenzwinker. „Platz eins ist meiner Meinung nach vergeben. Danach ist alles offen. Aber egal, wie das Finale für mich ausgeht, ich bin sehr glücklich im Finale zu stehen – vor allem nach der letzten Saison“, erklärt er weiter. Am Sonntag, um 15:30 Uhr schnürt Robin Schembera seine Laufschuhe für das Finale.
Mit schweren Beinen kämpfte Stabhochspringer Tobias Scherbarth. Schwang er sich in der Qualifikation noch über 5,70 Meter, musste sich der 29-Jährige im Finale mit 5,45 Meter und Platz neun begnügen. „Nach der Qualifikation gestern war ich heute einfach müde. Trotzdem stand ich in einem internationalen Finale. Damit und mit der gesamten Hallensaison bin ich sehr zufrieden. Im Sommer geht’s weiter“, sagte Tobias Scherbarth im Anschluss.
Auf Hochspringer Mateusz Przybylko wartete mit der Hallen-EM sein erster internationaler Auftritt in der Erwachsenenklasse. Schwierigkeiten mit dem ungewohnten Schwingboden ließen am Samstag keine bessere Höhe als 2,14 Meter zu. An 2,19 Meter scheiterte der Athlet von Hans-Jörg Thomaskamp dreimal.
Bayer-Leichtathletik



Meldungen, die sich auf diese Meldung beziehen:
08.03.2015: Hallen-EM: Robin Schembera erkämpf sich Platz fünf

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 07.03.2015 22:07 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter