Stadtplan Leverkusen
24.01.2015 (Quelle: TSV Bayer 04)
<< Der nächste Aufsteiger - gegen Bad Wildungen soll der erste Heimsieg 2015 her   TuS 05 Quettingen: Neues Kursangebot: Orientalischer Tanz für Kinder >>

Hallen-Länderkampf: TSV-Trio siegt mit DLV-Team


Beim alljährlichen Hallen-Länderkampf im schottischen Glasgow siegten Julia Förster, Robin Schembera und Tobias Scherbarth gemeinsam mit dem deutschen Team. Erfolgreichster Bayer-04-Athlet war am Samstag (24. Januar) 800-Meter-Läufer Robin Schembera.
Es war eine knappe Entscheidung: Mit 50 Zählern gewann die DLV-Mannschaft vor den Teams aus Frankreich und Großbritannien, die jeweils 49 Punkte sammelten.
Erst vor einer Woche stieg Robin Schembera in die Hallensaison ein und blieb mit 1:48,70 Minuten nur eine Sekunde über der Norm für die Hallen-Europameisterschaften in Prag (Tschechien) vom 07. bis 09. März 2015. In Glasgow näherte sich der 27-Jährige den vom DLV (Deutscher Leichtathletik-Verband) geforderten 1:47,70 Minuten. Nach 1:48,41 Minuten überquerte der Athlet von Paul Heinz Wellmann als Erster die Ziellinie und ließ seiner Konkurrenz dank seines begnadeten Schlussspurts keine Chance. Er sicherte dem deutschen Team vier wertvolle Punkte. „Ich bin sehr zufrieden und freue mich, dass der erste Lauf im Nationalteam seit Ewigkeiten so gut verlaufen ist“, erklärt Robin Schembera. Im Rahmen des PSD Bank Meetings in Düsseldorf am nächsten Donnerstag (29. Januar) soll die EM-Norm endgültig fallen.
Für weitere zwei Punkte sorgte 400-Meter-Läuferin Julia Förster. Gemeinsam mit ihren Staffelkolleginnen erreichte sie an Position zwei laufend nach 3:37,89 Minuten das Ziel. Hinter Großbritannien und Schottland bedeutete die Zeit in der Einzelwertung Platz drei. Nachdem die 25-Jährige im letzten Jahr von hartnäckigen Fußproblemen geplagt wurde, war der Einsatz in der Staffel ihr erster Belastungstest. „Die ersten 200 Meter haben sich richtig gut angefühlt. Danach wurde es schon schwer, weil ich dafür noch nicht gezielt trainiert habe. Es war ein sehr schönes Gefühl, endlich das erste Mal für Deutschland gestartet zu sein“, erklärte die Athletin von Tobias Kofferschläger.
Ebenfalls auf Platz drei flog Stabhochspringer Tobias Scherbarth. Für den amtierenden deutschen Meister blieb die Latte bei 5,20 Meter liegen. Sein Platz bescherte dem Team ebenfalls zwei Punkte. Tobias Scherbarth vertrat seinen Vereinskollegen Karsten Dilla, der seinen Start aufgrund einer leichten Oberschenkelverletzung absagen musste.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 04.02.2018 10:33 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter