Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1322 Aufrufe

100 Geschenke für Kinder und Senioren in Leverkusen

lesen

Platz 2 / 1213 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 1016 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 4 / 1015 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 5 / 972 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 6 / 857 Aufrufe

Die S6 in Leverkusen wird voraussichtlich bis Ende März 2023 im Schienenersatzverkehr betrieben

lesen

Platz 7 / 848 Aufrufe

SpardaLeuchtfeuer fördert Sportvereine aus Leverkusen und Umgebung mit 250.000 Euro

lesen

Platz 8 / 846 Aufrufe

Wiesdorf: Unterführung der Carl-Rumpff-Straße am Chempark Leverkusen wird die Herbstferien über gesperrt

lesen

Platz 9 / 759 Aufrufe

Neue Interessen, Hobbys und Kontakte - Großes Interesse am Netzwerk „Aktiv vor und im Ruhestand“

lesen

Platz 10 / 746 Aufrufe

Der Leverkusener Denkmalkalender 2023 ist ab 10. September 2021 erhältlich

lesen

U23-DM: Fünf Medaillen für TSV-Junioren

Veröffentlicht: 16.06.2014 // Quelle: TSV Bayer 04

Bei den Deutschen U23-Meisterschaften in Wesel (14./15. Juni) feierte der TSV-Nachwuchs fünf Medaillen und weitere acht Finalplatzierungen. Diskuswerfer Benedikt Stienen sorgte aus Leverkusener Sicht mit 57,47 Meter und seinem Sieg für das Highlight.
Vier Wochen war Benedikt Stienen verletzungsbedingt außer Gefecht gesetzt. Trotzdem ging der 22-Jährige optimistisch in den Kampf um den Titel der Junioren-DM. Mit 57,47 Meter siegte Stienen vor Henning Prüfer (SC Potsdam; 57,40 Meter). „Ich war schmerzfrei und wusste, dass ich weit werfen kann“, resümierte der Athlet von Helge Zöllkau. Als klares Saisonziel gibt Benedikt Stienen die 62-Meter-Marke aus. Zunächst gilt es jedoch, den Trainingsrückstand bestmöglich aufzuholen.
Mit gleich vier Bronzemedaillen traten die TSV-Athleten die Heimreise an. Den Anfang machte Stienens Trainingskollegin Marike Steinacker. Für die 22-Jährige wurden 56,29 Meter und Rang drei in die Ergebnisliste eingetragen.
Ebenfalls über die bronzene Plakette freute sich Langstreckler Taher Belkorchi. Er lief die 5.000-Meter-Distanz in 14:19,23 Minuten und erkämpfte sich mit seiner Zeit den Podestplatz.
Eine weitere Medaille erkämpfte sich Patrick Walecki. Im Speerwurf der U23-Konkurrenz sicherte er sich und dem TSV Bayer 04 mit 68,67 Meter eine Bronzemedaille. Dana Bergrath warf ihren Speer auf 46,66 Meter. Ihre Weite bedeutete Platz fünf.
Im Stabhochsprung der Männer erreichten mit Jonas Efferoth, Daniel Spiegelhoff und Tim Jäger gleich drei TSV-Athleten eine Top-Acht-Platzierung. Mit 5,20 Meter und Platz drei war Jonas Efferoth am Wochenende Leverkusens erfolgreichster Stabartist. Nur einen Platz hinter ihm reihte sich Daniel Spiegelhoff ein. 5,10 Meter bedeuteten für den Auszubildenden Rang vier. Tim Jäger sprang mit 5,00 Meter auf Platz sechs.
Auch im Stabhochsprung der Frauen waren drei Athletinnen unter den besten acht U23-Stabhochspringerinnen Deutschlands. Franziska Kappes erreichte mit übersprungenen 4,00 Meter Platz fünf. Lilli Schnitzerling und Regine Kramer teilten sich mit 3,90 Meter Rang sechs.
Viertelmeiler Tobias Lange kratzte mit 48,01 Sekunden über die Stadionrunde an der 48-Sekunden-Marke und lief mit seiner Zeit auf Platz fünf. Für eine weitere Finalplatzierung sorgte Mittelstrecklerin Laura Vierbaum. 4:29,41 Minuten über die 1.500-Meter-Distanz bedeuteten für die Athletin von Paul Heinz Wellmann Platz sechs.

Dieser Artikel wurde als Nachricht einsortiert in: Sport
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 2.550
Weitere Artikel vom Autor TSV Bayer 04