Stadtplan Leverkusen
14.02.2012 (Quelle: TSV Bayer 04)
<< Erfolgreiches Heimspiel für Leverkusener Schüler   Nur noch wenige Tage bis Weiberfastnacht >>

Dreimal Edelmetall für Leverkusener DM-Starter?


Mit drei aussichtsreichen Medaillenkandidaten fahren die Nachwuchs-Leichtathleten des TSV Bayer 04 Leverkusen zu den Deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften nach Sindelfingen. Am 18. und 19. Februar wird vor allem Stabhochspringer Jonas Efferoth mit dem obersten Podestplatz liebäugeln.
Die aktuelle deutsche Bestenliste führt den 19-Jährigen derzeit an Platz eins. Mit einer Saisonbestleistung von 5,10 Metern und fünf Zentimetern Vorsprung auf den Zweitplatzierten reist der Deutsche B-Jugendmeister von 2010 an. Im Sindelfinger Glaspalast möchte Jonas Efferoth seinen ersten Hallentitel gewinnen, aber Trainerin Christine Adams sieht den Wettkampf nicht als Selbstläufer. „Es ist enger als der bisherige Saisonverlauf ahnen lässt“, erläutert sie. „Wir haben den Anlauf umgestellt und in den letzten Wochen Probleme gehabt, deswegen soll er sich vor allem für den U20-Länderkampf [03.03.] qualifizieren.“ Im französischen Val-de-Reuil treffen die besten zwei deutschen Athleten auf die Konkurrenz aus Frankreich. Mit Chancen auf eine Platzierung unter den Top-Acht ist außerdem Vereinskollege Christian Schiemann gemeldet.

Bei Disziplinkollegin Franziska Kappes geht es dagegen deutlich enger zu. Die Westfälin Lilli Schnitzlering (LG Lippe-Süd) ist mit 4,12 Meter die bisher stärkste Springerin in der laufenden Hallensaison. Dahinter trennen die drei weiteren Medaillenkandidatinnen, zu denen auch die Leverkusenerin zählt, nur vier Zentimeter. „Franziska Kappes ist in diesem Winter regelmäßig über 4,00 Meter gesprungen und hat schon ihre Bestleistung damit gesteigert. Die anderen Athletinnen haben den Druck, aber eine Medaille wäre natürlich schön“, erklärt Christine Adams die Ausgangssituation.

Eine weitere Chance auf Edelmetall hat Bayer-04-Neuzugang Patrick Walecki bei den parallel ausgetragenen Winterwurfmeisterschaften. Der junge Speerwerfer von Trainerin Ingrid Thyssen rangiert derzeit mit 63,38 Metern auf dem zweiten Platz der aktuellen Jahresbestenliste. Ein Meter dahinter lauert schon der Deutsche Jugendmeister aus dem vorigen Jahr, Hendrik Nungeß (LG Neu-Isenburg/Heusenstamm). „Vom Potenzial kann er auf das Podest, aber dazu muss er locker bleiben“, sagt Ingrid Thyssen über ihren Schützling.

Die ebenfalls von ihr betreuten Athleten Alexander Everts und Christoph Benzenberg können über 60 Meter Hürden dazu den Einzug in den Endlauf schaffen. Letzterer hofft auch noch im Weitsprung auf eine Platzierung unter die besten Acht. „Wenn Christoph Benzenberg alles umsetzet, kann er sogar um Platz drei mitkämpfen“, erwartet Ingrid Thyssen.

Weitere Informationen gibt es unter www.leichtathletik.de.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 27.12.2015 09:17 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter