Stadtplan Leverkusen
15.02.2008 (Quelle: Polizei)
<< Straßeninstandsetzungsarbeiten in der Humboldtstraße beginnen am kommenden Dienstag   Wir für unsere Stadt vom 3. bis 5. April 2008 >>

Nach dem Überfall ins Krankenhaus


Bei einem Raubüberfall in Wiesdorf erbeuteten zwei bisher unbekannte Täter am Donnerstag (14. Feb.) einen geringen Bargeldbetrag.

Gegen 18.20 Uhr befand sich eine 46-jähriger Kassiererin zusammen mit zwei Kundinnen (27, 87) in einem Drogeriemarkt an der Stegerwaldstraße. Als die Seniorin gerade an der Kasse bezahlen wollte, stand plötzlich ein Mann, der eine Skimaske über den Kopf gezogen hatte, neben ihr. Der Räuber hielt ein Messer in der Hand und bedrohte damit die Angestellte. Die Kassiererin war daraufhin so erschrocken, dass sie laut um Hilfe rief. In diesem Moment griff der Täter in die Kasse und entnahm das Bargeld. Jetzt erst bemerkten die Anwesenden den zweiten Räuber, der an der Eingangstür stand und eine Pistole in der Hand hielt. Unmittelbar danach flüchtete das Duo zu Fuß in unbekannte Richtung.

Die Angestellte erlitt bei dem Überfall einen Schock und musste mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die Täter können wie folgt beschrieben werden:

Messerträger: Etwa 1,80 m groß, kräftige Statur, sprach Deutsch ohne Akzent und trug unter anderem eine dunkle Jacke.
Pistolenträger: Ca. 1,70 m groß, schmale Statur, ebenfalls mit dunkler Jacke bekleidet.

Zeugen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht haben, oder Hinweise auf die Täter geben können, wenden sich bitte an das 14. Kriminalkommissariat in Köln, Tel. 0221/229-0.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 15.02.2008 12:02 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter