400-Meter-Läufer Ingo Schultz feiert gelungenes Comeback - News von Leverkusen.com


Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1100 Aufrufe

Spaß, Spiel und Spannung: Das großes Kinderfest „LEVspielt3“ startet wieder gegen Ende der Sommerferien

lesen

Platz 2 / 1050 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 773 Aufrufe

6. Leverkusener Hundeschwimmen „LevDog“

lesen

Platz 4 / 742 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 5 / 724 Aufrufe

Baumaßnahme Kreisverkehr Karl-Carstens-Ring: Verkehrseinschränkungen im Rahmen von Instandsetzungsmaßnahmen 

lesen

Platz 6 / 721 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 7 / 720 Aufrufe

Zum Fußballspiel am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln - Bayer 04 Leverkusen gegen FC Augsburg

lesen

Platz 8 / 711 Aufrufe

A59: Vollsperrung im Leverkusener Kreuz vom 05.08. bis 08.08.2022

lesen

Platz 9 / 708 Aufrufe

„Mach Lev bunter“: Dafür werben Stadt und Currenta gemeinsam

lesen

Platz 10 / 704 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

400-Meter-Läufer Ingo Schultz feiert gelungenes Comeback

Veröffentlicht: 17.05.2006 // Quelle: TSV Bayer 04

Nach langem Hin und Her hat 400-Meter-Europameister Ingo Schultz nun doch sein Comeback mit der Leverkusener 4x400-Meter-Staffel bei den Bergischen Kreismeisterschaften in Hilden gefeiert. Ein Infekt gefährdete in den vergangenen Tagen die Rückkehr des mehrmaligen Deutschen Meisters, der 2005 wegen hartnäckigen Plantarsehnen-Problemen aussetzen musste. Für den Startläufer wurden gute 46,95 Sekunden gestoppt.

„Ich bin zufrieden“, sagte Ingo Schultz erschöpft. „Ich hatte gar nicht mehr in Erinnerung, wie anstrengend es sein kann. Es lief aber ganz gut, es war für mich vom Gefühl her ein rundes Rennen. Jetzt will ich Schritt für Schritt wieder meine Leistung aufbauen.“

Seinen ersten 400-Meter-Einzelstart plant Schultz beim Meeting in Zeulenroda am 28. Mai. Die Norm für die Europameisterschaften in Göteborg (7.-13. August) steht bei 45,90 Sekunden und scheint nun im Bereich des Möglichen zu liegen. Das Quartett, in dem außerdem Sebastian Hess, Jan Reinberg und Rasgawa Pinnock liefen, gewann das Rennen in 3:15,60 Minuten.


Bisherige Besucher auf dieser Seite: 1.579
Weitere Artikel vom Autor TSV Bayer 04