Stadtplan Leverkusen
20.11.2003 (Quelle: Polizei)
<< Bremsmanöver übersehen   Verkehrsunfall unter der Beteiligung eines Lkw mit BAB-Sperrung >>

Autoaufbrüche für Bordellbesuch


Einem aufmerksamen Zeugen ist die Festnahme von zwei Autoaufbrechern in der Nacht zu Mittwoch in Lützenkirchen zu verdanken.

Der Zeuge konnte aus seinem Fenster beobachten, wie zwei junge Männer einen Pkw auf der Straße Am Sandberg aufgebrochen hatten.
Sofort benachrichtigte er die Polizei, die mit mehreren Streifenwagen zum Tatort fuhr. Noch bevor die Beamten eintrafen, hatten die Täter den Tatort in ihrem Pkw verlassen. Auf der Kapellenstraße konnte der Wagen angehalten und die beiden Insassen festgenommen werden. Im Fahrzeug befand sich das Bedienteil eines Autoradios, das zuvor aus dem aufgebrochenen Pkw entwendet worden war.

Die beiden 22 und 25-jährigen Männer aus Burscheid gaben in ihren Vernehmungen den Diebstahl zu. Beide hatten sich am Abend getroffen und wollten in ein Bordell gehen. Dafür fehlte aber das Geld. Und so kamen sie dann auf die Idee, sich das nötige Kleingeld durch Autoaufbrüche zu beschaffen.

Zunächst brachen sie dafür ein Auto im Industriegebiet in Burscheid- Kuckenberg auf und entwendeten dort mehrere CD's, bevor sie auf ihrem Beutezug nach Lützenkirchen kamen. Bereits vor drei Wochen hatte das geständige Duo schon einen Pkw in Fixheide aufgebrochen. Einen entwendeten CD-Player verkauften sie für 50,-EUR an einen Unbekannten.

Beide Tatverdächtigen wurden nach ihren Vernehmungen wieder entlassen. Sie erwartet jetzt wegen dieser Delikte ein Strafverfahren.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 27.01.2007 22:15 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter