Stadtplan Leverkusen
08.01.2003 (Quelle: Polizei)
<< Rollerdiebe auf frischer Tat gestellt   Beim Räderklau erwischt >>

Leibesumfang verriet den Dieb


Sein auffälliges Verhalten wurde einem Ladendieb in Wiesdorf am Dienstag zum Verhängnis.

Am Mittag fiel einer Zivilstreife ein polnischer Pkw auf, der in Bürrig geparkt war. Der Fahrer des Wagens zog trotz der bitteren Kälte seinen Pullover aus und verließ dann nur mit einer dünnen Jacke bekleidet das Auto. Die Beamten verfolgten den Mann dann bis in die City. Hier ging er in zwei Kaufhäuser und probierte dort in mehreren Umkleidekabinen verschiedene Bekleidungsgegenstände an.

Als er die Kaufhäuser wieder verließ, hatte sein Leibesumfang deutlich zugenommen. Bei der anschließenden Kontrolle durch die Beamten war der Grund dafür schnell gefunden. Er trug unter seiner Jacke nun zusätzlich einen Pullover, ein Hemd und eine Kunstlederjacke.

Doch damit nicht genug. Bei der genaueren Durchsuchung auf der Wache wurde festgestellt, dass er auch noch mehrere Unterhosen und eine Badehose trug, die er ebenfalls in den Geschäften entwendet hatte.

In seiner Vernehmung gab der 22-jährige Pole die Diebstähle zu. Er war am Tag zuvor aus Polen eingereist, um einen Freund zu besuchen.
Dann sei er nach Leverkusen gefahren, um hier im Sperrmüll nach lohnenden Sachen zu suchen. Mit dem Erlös finanziere er seinen Lebensunterhalt, da er arbeitslos sei. Dies habe er in der Vergangenheit schon mehrmals getan. Als er im Stadtgebiet keinen Sperrmüll gefunden habe, sei er auf die Idee mit den Diebstählen gekommen. Nach Hinterlegung einer Sicherheitsleistung wurde der Täter im Anschluss an die Vernehmung wieder entlassen.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 09.01.2003 20:14 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter