Stadtplan Leverkusen
20.05.2002 (Quelle: Polizei)
<< Prof. Dr. Peter Brenner: Sind wir noch zu retten? Deutschland nach PISA   Schüler erlag seinen Verletzungen >>

Verkehrsunfälle und ähnliches


Verkehrsunfall mit unerlaubtem Entfernen vom Unfallort

Am Freitag, den 17.05.2002 gegen 19:30 Uhr, beobachtete ein 33-jähriger Leverkusener auf dem Parkplatz der Tennisanlage "Rot-Weiß-Opladen", wie eine PKW-Führerin ihren blauen Opel Omega dermaßen rangierte, daß das hintere rechte Fahrzeugheck mit der linken Fahrzeugpartie eines anderen dort abgestellten PKW kollidierte. Ohne sich um die Schadensregulierung zu bemühen, entfernte sie sich unerlaubt vom Unfallort. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro an dem betroffenen Pkw. Die Fahrerin kann lediglich folgendermaßen beschrieben werden: ca. 55 Jahre alt/braune, lockige Haare.
Hinweise bitte an die Polizei Leveruksen unter folgender Telefonnr. 0214/377-2386

Verkehrsunfall mit Sachschaden unter Alkoholeinfluß

Am Samstag, den 18.05.2002 um 18:05 Uhr, befuhren eine 37jährige Leverkusenerin und ein 41jähriger Leverkusener mit ihrem Pkw die Alte Landstraße aus Fahrtrichtung Gisbert-Cremer-Straße in Richtung Küppersteger Straße. Die PKW-Führerin fuhr vorweg, als sie verkehrsbedingt halten mußte. Dies bemerkte der ihr folgende Fahrer offensichtlich nicht rechtzeitig, bremste zu spät und fuhr dem vor ihm befindlichen Pkw auf. Bei der Unfallaufnahme wurde durch die eingesetzten Beamten festgestellt, daß der Unfallverursacher offensichtlich unter erheblichem Alkoholeinfluß stand, was die Anordnung einer Blutprobe, sowie die Beschlagnahme seines Führerscheins zur Folge hatte. Des weiteren verursachte der Auffahrende einen Sachschaden an dem beteiligten Pkw in Höhe von ca. 500 Euro.

Verkehrsunfall mit Sachschaden unter Alkoholeinfluß

Am Samstag, den 18.05.2002 um 20:55 Uhr, beabsichtigte ein 21-jähriger Leverkusener seinen Pkw in der Maashofstraße aus der Parklücke zu setzen. Hierbei rangierte er rückwärts, schätzte den ihm zur Verfügung stehenden Raum offensichtlich falsch ein und manövrierte seinen Pkw gegen einen weiteren dahinter abgeparkten Wagen. Die zur Unfallaufnahme bestellten Beamten stellten fest, daß der Pkw-Führer offensichtlich unter erheblichem Alkoholeinfluß stand, was die Anordnung einer Blutprobe, sowie die Beschlagnahme seines Fürerscheins zur Folge hatte. Es entstand darüber hinaus Sachschaden in Höhe von ca. 1500 Euro.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 16.08.2017 02:05 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter