Leverkusener Logo Leverkusen

<< Backsteinstallgebäude, Burscheider Str. 414 Sankt Aldegundis Grabkreuze, Sankt Aldegundis >>
Sankt Aldegundis wurde 14.07.1983 unter Schutz gestellt.
Sankt Aldegundis läßt sich auf 18. Jh., 2. Hälfte (Langhaus), 12 Jh. (romanischer Westturm im 15. Jh. verändert), 18. Jh., im Verlauf des (Aufsatz eines Glockengeschoß erhöht) Fundamente der Vorgängerkirchen, Grablegungen bis ca. 800 n. Chr. datieren.

St. Aldegundis (12 k) Sankt Aldegundis ist hier zu finden: Burgstr. 1
kath. Pfarrkirche St. Aldegundis. Backsteinsaalkirche mit rundem Chor und älterem Westturm, wertvolle barocke Innenausstattung
St. Aldegundis (18 k)
Erstmalig wurde St. Aldegundis in Rheindorf (Unterstr./Burgstr.) im 12. Jahrhundert (1170) erwähnt. Das heutige Kirchenschiff ist allerdings erst 200 Jahre alt. Vor dem Bau von St. Aldegundis hat an diesem Platz wahrscheinlich eine heidnische Kultstätte gelegen.
Die Kirche ist Träger eines Kindergartens.
Neben der katholischen Kirche liegt der Bergerhof.
GoogleMaps:Stadtplan-Eintrag

"
Größere Kartenansicht

Bisherige Besucher dieser Seite: 36563

Die 10 neuesten News, die sich auf Sankt Aldegundis beziehen:
12.05.2017: Vincenzo Arnone verstorben
14.09.2016: Bauspielplatz: großes Fest am Samstag, 17.09.2016
19.03.2014: Nazis von Nebenan – Informationsabend für Männer
06.01.2011: 20+C+M+B+11 für das Rathaus
07.09.2010: Swing im Dorf
04.09.2008: Rheindorfer Talk. Wie hat Hartz Hartz IV die Gesellschaft verändert?
14.06.2005: Theater und Kunst am Fluss
01.07.2004: Theater und Kunst am Fluss
07.07.2003: Abschlußveranstaltung Kunstfluß-Wupper
19.06.2001: Neuer Leverkusen-Bildband



28 Bilder, die sich auf Sankt Aldegundis beziehen:
19.08.2017: Sankt Aldegundis, Schild
19.08.2017: Sankt Aldegundis, Grabsteine
19.08.2017: Sankt Aldegundis, Grabstein
19.08.2017: Sankt Aldegundis, Grabstein
19.08.2017: Sankt Aldegundis, Grabstein
19.08.2017: Sankt Aldegundis, Grabstein
19.08.2017: Sankt Aldegundis, Grabstein
19.08.2017: Sankt Aldegundis, Grabstein
16.07.2015: Vereinsbaum, KAB
00.00.2011: Bergerhof von 1784 und St. Aldegundis
00.08.1998: Alt-Rheindorf
00.06.1998: St. Aldegundis
00.00.0000: Sankt Aldegundis, Blick durch Torbogen der Villa Knöterich
00.00.0000: Sankt Aldegundis
00.00.0000: Sankt Aldegundis hinter dem Wupperdeich
00.00.0000: St. Aldegundis
00.00.0000: Aufkleber
00.00.0000: St. Aldegundis, Pfarramt
00.00.0000: Aldegundis-Kirche, Grabstein
00.00.0000: Aldegundis-Kirche, Grabstein
00.00.0000: Aldegundis-Kirche, Grabstein
00.00.0000: Aldegundis-Kirche, Grabstein
00.00.0000: Aldegundis-Kirche, Grabstein
00.00.0000: Aldegundis-Kirche, Grabstein
00.00.0000: Aldegundis-Kirche, Grabstein
00.00.0000: Aldegundis-Kirche, Grabstein
00.00.0000: Aldegundis-Kirche, Grabstein
00.00.0000: Aldegundis-Kirche, Grabstein



7 Postkarten, die sich auf Sankt Aldegundis beziehen:
00.00.0000: St. Aldegundis
00.00.0000: 4fach-Karte
00.00.0000: 6fach Karte
00.00.0000: 5fach Karte
00.00.0000: 3fach Karte
00.00.0000: 9fach Karte
00.00.0000: 10fach Karte



Who's-Who-Einträge, die sich auf Sankt Aldegundis beziehen:
Johann (Heinrich Hubert) Wirtz


Hauptseite     Stadtführer     Denkmalliste     Stadtteil-Denkmalführer Rheindorf     Anmerkungen