Stadtplan Leverkusen
10.08.2022 (Quelle: Stadtverwaltung)

<< Neuer hauptamtlicher Trainer bei den Farbenstädtern: Willkommen Philipp Stachula!   A1: Sperrungen der Rheinbrücke Leverkusen an zwei Wochenenden >>

Gefahr durch Munitionsreste: Stadt warnt vor Betreten des Rheinufers



Aufgrund des aktuellen extremen Niedrigwasser des Rheins werden in den Uferbereichen immer häufiger gefährliche Munitionsreste aus den Weltkriegen freigelegt, wie z.B. Patronen oder in einzelnen Fällen auch Granaten. Funde wie zuletzt in Köln-Poll sind grundsätzlich auch am Leverkusener Rheinufer möglich. 
Wer einen verdächtigen Gegenstand findet, sollte sofort die Telefonnummer der Polizei (110) oder der Feuerwehr (112) wählen. Von dort werden in Zusammenarbeit mit der Stadt schnell alle erforderlichen Maßnahmen in die Wege geleitet. Auf keinen Fall sollte der Gegenstand berührt, mitgenommen oder bewegt werden. Es besteht Lebensgefahr. Der Gefahrenbereich sollte umgehend verlassen und ggfs. weitere Personen, die sich dort aufhalten, gewarnt werden. 
Aufgrund der möglichen Gefahren warnt auch die Stadt Leverkusen grundsätzlich vor dem Betreten der freigelegten Uferbereiche.



Ort aus dem Stadtführer: Rhein
Ein Haus-Icon als Symbol zum Link zur Startseite     Ein Mail-Symbol zum Link zum Kontaktformular     Ein Listen-Symbol zum Link zur Nachrichtenübersicht
Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 10.08.2022 10:00 von autoimporter.