Stadtplan Leverkusen
26.03.2020 (Quelle: Internet Initiative)
<< Corona-Abstrich-Zentrum nimmt am Donnerstag seinen Betrieb auf   Covestro erhält Kredit der Europäischen Investitionsbank über 225 Mio. Euro für Forschung und Entwicklung >>

Bereits 2.500 Anrufe bei der städtischen Corona-Hotline


Auf Leverkusen.com-Frage vom Wochenende zur Nutzung der Corona-Hotline teilte die städtische Pressestelle heute (25.06.) folgende Zahlen mit:

"Bei der Hotline sind bis einschl. 23.03.20 rund 2.500 Anrufe eingegangen, also mehr als 200 täglich. Fragen und Themen dreht sich v.a. um Rückkehr aus den RKI-Risikogebieten, Quarantäne, Kinderbetreuung, Nachfragen zu den Allgemeinverfügungen, Fragen zu möglichen wirtschaftlichen Hilfen.

Über das zentrale Postfach corona@stadt.leverkusen.de gingen bis einschl. 23.03.20 rund 250 Mails ein. Die Fragen betrafen ähnlich wie bei der Bürgerhotline Reiserückkehr aus Risikogebieten, Quarantäne, Nachfragen zu Allgemeinverfügungen, mögliche Hilfen für die Wirtschaft. Aber auch Dank für die Arbeit der Verwaltung ging ein."


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 26.03.2020 01:09 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter