Stadtplan Leverkusen
18.09.2019 (Quelle: OGV)
<< Integration auf gutem Weg – trotzdem noch viel zu tun: 1. Umsetzungsbericht zum Integrationskonzept vorgestellt   Malteser bieten kostenlose Fortbildung „Häusliche Pflege“ für pflegende Angehörige >>

1949: Die Bonner Republik – eine rheinische Demokratie?


Die Gründung der Bundesrepublik Deutschland und die damit verbundenen, entscheidenden Abstimmungen des Parlamentarischen Rates und des Deutschen Bundestages 1949 führten zu einer weitreichenden Veränderung in und um Bonn herum: die Stadt wurde „Regierungssitz“ der gerade erst gegründeten Bundesrepublik.

Die Entscheidung war, so war man sich zunächst einig, ein ‚Provisorium‘ und wurde, bekanntermaßen, ein ‚Provisorium in Permanenz‘, erst seit dem Bonn-Vertrag von 1970 durfte die Stadt sich überhaupt als Bundeshauptstadt bezeichnen. Die Narrative dieser Entwicklungen prägen das Bild der ‚Bonner Republik‘ bis in die aktuelle Öffentlichkeit.

Inhalt des Vortrages sind die Auswirkungen dieser Entscheidung auf die politische und gesellschaftliche Entwicklung sowie das Selbstverständnis der Bundesrepublik Deutschland. Ein besonderer Fokus der Betrachtung liegt auf dem Einfluss der Region auf die Entwicklungen, somit auf der Relevanz des ‚Rheinischen‘.

Referent: Prof. Dr. Jost Dülffer

Veranstaltungstermin: Mittwoch, 2. Oktober 2019 um 18:30 Uhr im Haus der Stadtgeschichte, Villa Römer, Haus-Vorster Straße 6, 51379 Leverkusen (Opladen)

OGV-Vortrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Marksteine deutscher Geschichte aus rheinischer Perspektive: 1919, 1939, 1949 und 1989" in Kooperation mit der Volkshochschule Leverkusen (in der Reihe „Geschichte am Kamin")


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 18.09.2019 13:24 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter