Stadtplan Leverkusen
16.07.2019 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Essen auf Fahr-Rädern   Covestro in Leverkusen: 50 Jahre Soletechnikum: Keimzelle für technischen Fortschritt >>

Kita Heinrich-Lübke-Straße ist bezugsfertig


Neubau der städtischen in Steinbüchel wurde von der Bayer AG unterstützt

Der erste Spatenstich war im Frühjahr letzten Jahres – jetzt ist die neue Kindertagesstätte an der Heinrich-Lübke-Straße in Steinbüchel fertig. Das 1.212 Quadratmeter große, neue Gebäude ist mit 140 bis 150 Betreuungsplätzen für acht Betreuungsgruppen geschaffen worden. Ab Mitte September werden die ersten Mädchen und Jungen dort sukzessive eingewöhnt. Das Team aus Leiterin und Erzieherinnen zieht schon Ende August ein und beginnt mit der inhaltlichen Vorbereitung und Teamfindung. An den Baukosten von ca. 4,7 Mio. Euro beteiligte sich die Bayer AG mit einer Großspende in Höhe von 2,5 Mio. Euro. 1,7 Millionen wiederum sind durch Fördermittel des Landes NRW und des Bundes gedeckt.

„Ich freue mich, dass es uns durch auch diese außerordentlich großzügige Spende der Bayer AG möglich war, in Steinbüchel dringend benötigte Kita-Plätze anzubieten“, lobt Baudezernentin Andrea Deppe.

Betreuung bis zur Schulreife
Einhergehend mit der Spende der Bayer AG werden in der Kita Heinrich-Lübke-Straße altersgerechte naturwissenschaftliche und medienpädagogische Angebote im Betreuungskonzept integriert.

Das Gebäude ist für vier Betreuungsgruppen in der Gruppenform I, zwei Betreuungsgruppen in der Gruppenform II und zwei Betreuungsgruppen in der Gruppenform III ausgelegt. Das heißt, in vier Gruppen werden je 20 Kinder im Alter von zwei Jahren bis zur Einschulung betreut. In dieser gemischten Gruppenform dürfen pro Gruppe mindestens vier aber höchstens sechs Kinder im Alter von unter drei Jahren betreut werden. Die Gruppenform II richtet sich ausschließlich an unter Dreijährige. Pro Gruppe werden 10 Mädchen und Jungen gehütet. Die zwei Betreuungsgruppen in der Gruppenform III sind für Kinder ab drei Jahren und älter gedacht. Mit 20 bzw. 25 Kindern sind sie die größten Gruppen.

Auf diesem Weg können bis zu 44 Betreuungsplätze für Kinder im Alter von unter drei Jahren geschaffen werden. Außerdem ist eine durchgängige Betreuung zwischen der Aufnahme in die Einrichtung und dem Eintritt in die Schule gewährleistet.

Hell und funktional
Die achtgruppige Kita ist zweigeschossig und hat einen L-förmigen Grundriss. Das Gebäude wird durch eine zentrale Halle mit Treppe und Aufzug erschlossen. An die Eingangshalle schließt sich der Essbereich mit Küche an. Pro Geschoss ist Platz für vier Kita-Gruppen. Jeder Gruppe stehen neben dem Gruppenraum ein Differenzierungsraum, ein Neben- sowie ein Abstellraum zur Verfügung. Zwei Gruppen teilen sich jeweils einen Sanitärbereich mit Wickelplatz. Im Obergeschoss befindet sich außerdem ein großer Mehrzweckraum. Alle Gruppen haben direkte Zugänge zum Außengelände mit Spielgeräten.

Die Gruppenräume öffnen sich zum Hof, die Spielflure bieten auf der gegenüberliegenden Seite Panoramafenster zum Grünbereich. Es werden jeweils zwei Gruppenmodule durch einen Spielflur erschlossen.

Eine Fußbodenheizung im gesamten Gebäude sorgt für angenehme Wärme. Beheizt wird sie über Geothermie. Nur bei geringen Außentemperaturen springt die zusätzliche Gastherme an. Außerdem sorgen Lüftungsgeräte mit Wärmerückgewinnung dafür, dass der Abluft entzogene Wärme in das System zurückgeführt werden. Auch die Beleuchtung ist mit LED und Präsenzmeldern energiesparend.


Bilder, die sich auf Kita Heinrich-Lübke-Straße ist bezugsfertig beziehen:
16.07.2019: Kindergarten-Besichtigung

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 19.07.2019 13:40 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter