Stadtplan Leverkusen
18.04.2019 (Quelle: Polizei)
<< Abwechslungsreiches Musik-Programm in 32 Locations   Medienfachtage Leverkusen: Weiterhin Anmeldungen möglich >>

Polizei Köln verhängt 60 Betretungsverbote für das Spiel Bayer Leverkusen gegen 1. FC Nürnberg nach Ausschreitung in Stuttgart


Nach den vom VfB Stuttgart ausgesprochenen bundesweiten Stadionverboten gegen 60 Störer aus dem Umfeld von Bayer Leverkusen hat die Polizei Köln gegen die Betroffenen Bereichsbetretungsverbote ausgesprochen. Damit dürfen sie am kommenden Samstag (20. April) beim Bundesligaspiel von Bayer Leverkusen gegen den 1. FC Nürnberg nicht das Umfeld der BayArena aufsuchen. Sollten sie es dennoch tun, droht ihnen ein Zwangsgeld in Höhe von 500 Euro.

Den Störern wird vorgeworfen, am vergangenen Wochenende (13. April) vor der Bundesligapartie VfB Stuttgart gegen Bayer Leverkusen an einer Drittortauseinandersetzung in Cannstatt beteiligt gewesen zu sein. Die Polizei Stuttgart nahm die Leverkusener bis Spielende fest und begleitete ihren Reisebus über die Stadtgrenze. Der VfB Stuttgart sprach allen Beteiligten ein bundesweit wirksames Stadionverbot aus.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 20.04.2019 10:06 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter