Stadtplan Leverkusen
22.03.2019 (Quelle: Polizei)
<< Leverkusen startet öffentliches Fahrradverleihsystem   Mann mit Stichverletzung tot in Leverkusener Wohnung aufgefunden - Tatverdächtiger stellt sich der Polizei >>

22-Jährige bezahlte mehrfach mit gefälschten Hundert-Euro-Scheinen


Am Donnerstagabend (21. März) haben Polizisten in Manfort (gemeint ist Wiesdorf) eine Niederländerin (22) festgenommen, die in mindestens fünf Geschäften Kleinstbeträge mit gefälschten Hundert-Euro-Scheinen eingekauft hat. Die Betrügerin bezahlte zum Beispiel eine Packung Kaugummis mit einem "Hunderter". Die Kriminalpolizei warnt vor gefälschten 50 und 100-Euro-Scheinen.
Präventionstipps, wie man sich vor Falschgeld schützen kann, finden Interessierte unter https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/falschgeld/tipps/.

Gegen 18 Uhr meldete die Filialleiterin eines Lebensmittelgeschäfts auf der Nobelstraße über den Notruf 110 den ersten "falschen Hunderter". Wenige Minuten später bezahlte die Verdächtige in einer Drogerie in der Heinrich-von-Stephan-Straße erneut mit Falschgeld. Alarmierte Polizisten nahmen die Frau noch im Geschäft vorläufig fest. In ihren Taschen fanden die Beamten weitere falsche Geldscheine. Derzeit prüfen die Ermittler Zusammenhänge in über zehn weiteren Fällen von Falschgeld, das in den letzten Monaten in Köln und Leverkusen aufgetaucht war. Die Festgenommene wird heute einem Haftrichter vorgeführt.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 24.03.2019 13:48 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter