Stadtplan Leverkusen
10.10.2018 (Quelle: Currenta)
<< A3: Nächtlicher Engpass zwischen Rastplatz Reusrather Heide und Dreieck Langenfeld   Nähworkshop im Herbst für Jung und Alt >>

Zusatzstoff für Lebensmittelindustrie gelangte in den Rhein


Produktaustritt wurde nach kurzer Zeit gestoppt

Aus bisher unbekannter Ursache gelangte am Mittwochvormittag, 10. Oktober, über eine Zeit von rund 20 Minuten eine mit Titandioxid eingetrübte Menge an Abwasser aus dem Chempark Leverkusen in den Rhein. Die Werkfeuerwehr und die Berufsfeuerwehr waren umgehend im Einsatz und konnten die Einleitung nach kurzer Zeit stoppen.

Bei dem Produkt handelt es sich um Titandioxid, dass als Weißpigment beispielsweise in der Lebensmittelindustrie in Zahnpasta, Kaugummis und Hustenbonbons eingesetzt wird. Der Zusatzstoff dient dort als Aufheller.


Bilder, die sich auf Zusatzstoff für Lebensmittelindustrie gelangte in den Rhein beziehen:
08.03.2008: Feuerwehr, Symbolbild

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 11.10.2018 13:54 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter