Stadtplan Leverkusen
19.09.2018 (Quelle: Polizei)
<< Stabwechsel im Chempunkt   Crossculture IV / Nachtfrequenz - Workshops für Kinder und Jugendliche >>

Unbekannte versuchen gewaltsam, Geldautomaten in Wiesdorf zu leeren - Zeugensuche


Vergeblich haben bislang Unbekannte in der Nacht auf Dienstag (18. September) versucht, einen Geldautomaten in Leverkusen-Wiesdorf zu knacken. Einen weißen Lkw Iveco, den die Täter hierbei eingesetzt hatten, ließen sie am Tatort zurück. Das ermittelnde Kriminalkommissariat 71 sucht dringend Zeugen.

Eine Angestellte (51) alarmierte gegen 5.50 Uhr vom Tatort, dem Postbank-Finanzcenter in der Heinrich-von-Stephan-Straße die Polizei.
Ihr war beim Eintreffen sofort der merkwürdig auf dem Parkplatz stehende, offene Kastenwagen ins Auge gefallen. "Dort lagen Spanngurte herum", gab die Melderin an. "Und im Eingangsbereich stand ein aufgebrochener Geldautomat."

Die hinzugerufenen Polizisten stellten fest, dass die flüchtigen Täter den im Vorraum zugänglichen Automaten aufgehebelt hatten. Ihr Versuch, den verbauten Tresor mit an dem Lieferwagen befestigten Seilen herauszureißen, scheiterte jedoch. Offenbar ohne Beute, jedoch unter Zurücklassung eines umfangreichen Schadensbildes flüchteten die Unbekannten. Der Lieferwagen war erst am 3. September vom Leverkusener Halter als gestohlen gemeldet worden. Zur Spurensicherung wurde der Erkennungsdienst hinzugezogen.

Um Hinweise wird gebeten unter Tel.-Nr. 0221 229-0 oder per E-Mail auf poststelle.koeln@polizei.nrw.de.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 19.09.2018 16:39 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter