Stadtplan Leverkusen
24.07.2022 (Quelle: Polizei)
<< Geschichte im Stadtgebiet: Vortrag ├╝ber die Geschichte der Villa Wuppermann am 3. August 2022 um 18:30 Uhr Schlebusch  >>

Polizisten erkennen mutmaßlichen Räuber wieder - Beamter bei Festnahme verletzt


Köln (ots) An der Dieselstraße in Leverkusen-Quettingen haben Polizisten am Samstag (23. Juli) gegen 21.30 Uhr einen 17 Jahre alten, mutmaßlichen Räuber festgenommen. Der Jugendliche steht im dringenden Verdacht, am späten Freitagabend (22. Juli) einen 38-jährigen Leverkusener überfallen und mit einer Schusswaffe bedroht zu haben. Als die Beamten den Verdächtigen, dessen Erscheinungsbild genau der Täterbeschreibung entsprach, überprüfen wollten, leistete dieser heftigen Widerstand. Die Polizisten setzten Pfefferspray gegen den Aggressor ein. Einer der Beamten erlitt Verletzungen und war anschließend nicht mehr dienstfähig. Bei dem Festgenommenen stellten die Einsatzkräfte eine Schreckschusspistole sicher. Sie fuhren ihn zur erkennungsdienstlichen Behandlung ins Präsidium und leiteten Strafermittlungen ein. Anschließend übergaben die Polizisten den 17-Jährigen in die Obhut eines Angehörigen.Bei der Tat vor einer Packstation an der Schlebuscher Straße soll der Verdächtige den Geschädigten, der dort ein Paket abholen wollte, gegen 22.10 Uhr mit vorgehaltener Waffe bedroht und nach Wertgegenständen gefragt haben. Als der Leverkusener verneinte, habe der Angreifer ihn abgetastet und sei anschließend ohne Beute auf einem Fahrrad geflüchtet. (cg/iv)

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 24.07.2022 14:45 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet