Stadtplan Leverkusen
10.12.2020 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Schulbus-Programm bis zu den Osterferien verlängert   Seniorin umarmt, um Geld aus Rucksack zu rauben - Zeugensuche >>

Erste Fahrradreparatursäule am Opladener Bahnhof


Leverkusens erste Fahrradreparatursäule wird am 10. Dezember am Opladener Bahnhof in Betrieb genommen. Die kleine Servicestation soll Radfahrer in die Lage versetzen, kleinere Reparaturen auch ohne eigenes Werkzeug selber durchführen zu können. „In den letzten Monaten hat der Radverkehr deutlich an Bedeutung gewonnen“, betont Baudezernentin Andrea Deppe, „das liegt zum einen an der Pandemie, die viele Menschen dazu gebracht hat, auf das Fahrrad als Verkehrsmittel umzusteigen. Zum anderen ist der Boom an der neuen Elektromobilität im Radverkehr ungebrochen.“

Um diesen positiven Trend des Radverkehrs weiter zu unterstützen, zu fördern und auszubauen, hat der Rat der Stadt Leverkusen im Juni dieses Jahres das Mobilitätskonzept 2030+ beschlossen. „Ein wesentlicher Teil dessen ist die Verbesserung der Radinfrastruktur“, erläutert Mobilitätsmanager Christian Syring. „Dazu gehört die Instandsetzung vorhandener und die Planung neuer Radwege, die Ausweisung von Fahrradstraßen, aber auch die Installation dieser Fahrradreparatursäule.“ Bereits Ende 2019 hatte der Rat der Stadt Leverkusen entschieden, dass am Bahnhof Opladen die erste Reparatursäule aufgestellt und erprobt wird. Weitere Standorte könnten am Hitdorfer Hafen-Café und im Neulandpark hinzukommen.

Die Säule beinhaltet die für eine Reparatur am Rad die nötigen Werkzeuge, also Schraubendreher, Schraubenschlüsselsatz, Maulschlüssel, Zange, Reifenheber, etc.
Alle Werkzeuge sind an Stahlseilen befestigt und hängen in der Säule hinter einer Türe. Auch eine Luftpumpe ist vorhanden. Sie kostet die Stadt Leverkusen 2.050 Euro.

Die Nutzung der Fahrradreparatursäule ist kostenfrei. Gesichert ist sie mit einem Münzschlosspfandsystems. Das heißt, zum Öffnen der Türe ist eine Euro Münze (50 Cent, 1 Euro oder 2 Euro) erforderlich, die nach dem Schließen der Tür wieder frei gegeben wird.

Auf der Reparatursäule aufgedruckt sind Hinweise wie der notwendige Luftdruck je nach Reifentyp und ein QR-Code, der mit dem eigenen Handy gescannt werden kann. So gibt es die Möglichkeit, sich vor Ort Videos mit den ein oder anderen nützlichen Hinweis zu Fahrradreparaturen anzusehen.




Bilder, die sich auf Erste Fahrradreparatursäule am Opladener Bahnhof beziehen:
10.12.2020: Werkzeug


PDFs, die sich auf diese Meldung beziehen:
01.10.2019: SPD: Reparatursäulen für Fahrräder

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 11.12.2020 02:45 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter