Stadtplan Leverkusen
08.12.2020 (Quelle: SPZ)
<< CDP-Rating: Bayer führend im Bereich Nachhaltigkeit   Covestro AG: EBITDA- und FOCF-Prognose erhöht für Geschäftsjahr 2020 >>

Leitungswechsel im SPZ Leverkusen


Seit mehr als 28 Jahren leitet Barbara Melchers das Sozialpsychiatrische Zentrum (SPZ) Leverkusen. Zum Jahresende verabschiedet sie sich in den Ruhestand.
Der kommende Jahreswechsel bringt für das Sozialpsychiatrische Zentrum Leverkusen noch einen besonderen Wechsel mit sich: Die langjährige Geschäftsführerin Barbara Melchers verabschiedet sich am 31.12.2020 nach mehr als 28 Jahren in den Ruhestand.
Als sie im Frühjahr 1992 die Geschäftsführung übernahm, gab es den SPZ Leverkusen e. V. seit etwas mehr als vier Jahren. Er hatte insgesamt 12 MitarbeiterInnen, die in der Manforter Str. 184 einige sozialpsychiatrische Dienstleistungen anboten. Inzwischen ist das SPZ Leverkusen bzw. die SPZ - gemeinnützige GmbH ein mittelständisches Unternehmen mit knapp 80 MitarbeiterInnen, die an insgesamt 7 Standorten im Stadtgebiet vielfältigste Hilfen für Menschen mit psychischen Problemen in Leverkusen anbieten.
Eigentlich ist ein solcher Abschied ein Anlass für eine große Feier mit Mitarbeitern, Weggefährten und Kooperationspartnern. Aber wie so vieles andere, ist auch die Abschiedsfeier der Geschäftsführerin der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen. Stattdessen gibt es viele Mini-Abschiedsfeiern im kleinsten Kreise und unter corona-konformen Bedingungen.
Auf Barbara Melchers folgt ab dem 1. Januar 2021 Rita Apke. Frau Apke ist ebenfalls seit vielen Jahren Mitarbeiterin des SPZ. Seit dem Jahr 2000 leitet sie die Sozialpsychiatrische Ambulanz des SPZ, die ihren Sitz inzwischen an prominenter Stelle in Opladen hat. Außerdem hat Rita Apke als Prokuristin der SPZ-gGmbH und Stellvertreterin der Geschäftsführerin in den letzten Jahren bereits Erfahrungen mit den Anforderungen an die Geschäftsführung eines sozialen Unternehmens sammeln können. Trotz aller Veränderung, die jeder Leitungswechsel mit sich bringt, ist die Kontinuität der Arbeit des SPZ für psychisch kranke Menschen in Leverkusen damit aus Sicht des SPZ auf jeden Fall gesichert.

Die SPZ gGmbH
Der Sozialpsychiatrisches Zentrum Leverkusen e. V. wurde am 1. April 1987 gegründet, seit 2010 heißt der Verein „SPZ-Début e. V.“ Alle Geschäfte des Vereins führt seit 1998 die SPZ-gGmbH.
Heute bietet das SPZ mit fast 80 MitarbeiterInnen an sieben Standorten in Leverkusen ambulante, teilstationäre und stationäre Hilfe für Menschen mit psychischen Erkrankungen und deren Angehörige. Die Angebote umfassen neben Beratung und Behandlung auch die Bereiche Wohnen, Arbeit und Tagesstruktur.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 22.12.2020 16:18 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter