Stadtplan Leverkusen
10.11.2020 (Quelle: Offenland Stiftung)
<< Geschwindigkeitskontrollen in der kommenden Woche Berg. Neukirchen  Geschwindigkeitskontrollen in der kommenden Woche >>

Offenland Stiftung rettet Salamander vor dem Bagger


Die Offenland Stiftung, die sich für die Schaffung und den Erhalt von Offenlandhabitaten wie Blumen- und Streuobstwiesen mit ihren vielfältigen und bedrohten Pflanzen- und Tierarten einsetzt, war in den letzten Wochen in Sachen „Salamanderrettung“ unterwegs.

Der Gasleitungsbau durch Leverkusen betrifft auch die heimische Tierwelt. Der Streckenverlauf zieht sich von der Wupper über das Balkener Feld und dem Wupperhang mit Henkensiepen und Hüscheider Bachtal, einem alten Buchenwaldbestand. Hier erfolgen bereits im November Rodungen, wenn auch der eigentliche Leitungsbau erst im Frühjahr erfolgt.

Dank offizieller Genehmigungen und vieler Unterstützerinnen und Unterstützer ist es in den letzten Wochen gelungen, zahlreiche Salamander, sowie Erdkröten und Molche aus dem betroffenen Gebiet in Bereiche umzusetzen, wo die Tiere sicher den kommenden Winter überdauern können. Im Rahmen der Aktion wurden alle Tiere vermessen, gewogen und Alter und Geschlecht bestimmt, um diese Daten auch wissenschaftlichen Studien zur Verfügung stellen zu können.


2 Bilder, die sich auf Offenland Stiftung rettet Salamander vor dem Bagger beziehen:
00.00.2020: Salamander-Rettung
00.00.2020: Salamander-Rettung

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 10.11.2020 16:30 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter