Stadtplan Leverkusen
05.09.2020 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Transfer perfekt: Havertz wechselt von Bayer 04 zum FC Chelsea   Milojka Beutz: Eva >>

Oberverwaltungsgericht Münster untersagt verkaufsoffenen Sonntag in Wiesdorf


Die Vereinte Dienstleistungsgesellschaft ver.di hat sich mit Eilantrag vom gestrigen Tag (04.09.2020) vor dem Oberverwaltungsgericht Münster (OVG NRW) gegen den von der Stadt Leverkusen für den 06.09.2020 geplanten verkaufsoffenen Sonntag gewandt. Eine kurzfristig von der Stadt Leverkusen eingereichte Erwiderung blieb erfolglos. Das OVG NRW hat dem Antrag von ver.di aus formalen Gründen stattgegeben (Az.: 4 B 1331/20.NE). Damit müssen die Geschäfte am 06.09.2020 geschlossen bleiben.

Ursprünglich sollte am Sonntag auch das Familien- und Musikfest „LEV live“ stattfinden. Dieses musste bereits im Vorfeld aufgrund der fortgeltenden Corona-Einschränkungen vom Veranstalter abgesagt werden.

Welche rechtlichen Auswirkungen der Beschluss des OVG NRW hat, insbesondere auf die Rechtsbeständigkeit der weiteren noch geplanten verkaufsoffenen Sonntage, wird derzeit von der Verwaltung geprüft. Die Verwaltung wird dazu auch das Gespräch mit den jeweiligen Veranstaltern und Interessengemeinschaften suchen.


2 Bilder, die sich auf Oberverwaltungsgericht Münster untersagt verkaufsoffenen Sonntag in Wiesdorf beziehen:
06.09.2020: Absage verkaufsoffener Sonntag
06.09.2020: Absage Sonntagsöffnung

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 05.09.2020 13:21 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter