Stadtplan Leverkusen
18.06.2020 (Quelle: CDU-Fraktion)
<< „#leichtathletiklebt“: Am Samstag Re-Start in Leverkusen   Luisa Skrabic gab Hofkonzert >>

Die Odyssee hat ein Ende


Steinbüchel bekommt nach acht Jahren einen vollständigen Geh- und Radweg am Krummer Weg. Das hat die Bezirksvertretung III in ihrer Sitzung am heutigen Donnerstag beschlossen. Die Initiative zur Ertüchtigung der Straße ging auf einen Antrag der CDU im Jahre 2012 mit dem damaligen Jamaika plus Bündnis zurück (Beleg fehlt)).

„Damals haben wir davon gesprochen, dass es eine ansteigende Nutzung dieses Straßenabschnitts für die Freizeit durch Radfahrer gibt. Heute befinden wir uns mitten in der Diskussion über das Mobilitätskonzept, in welchem der Ausbau von Radwegen einen festen Bestandteil ausmacht. Umso wichtiger, dass wir jetzt endlich an den ersten Bauabschnitt anknüpfen können und die Straße vollständig ertüchtigen“, erklärt der Bezirksvorsteher Frank Schönberger (CDU).

Eine große Hilfe dabei ist auch die Förderung durch das CDU-geführte Landesverkehrsministerium NRW. Dieses hatte bereits im vergangenen Jahr bekannt gemacht, dass der Ausbau des zweiten Bauabschnitts mit insgesamt 290.000 Euro gefördert wird.

„Wir sind froh, dass endlich der Geh- und Radweg weitergebaut werden kann. Für viele Bürgerinnen und Bürger, die dort unterwegs sind, war der plötzlich endende Weg ein Ärgernis“, erklärt der Steinbücheler CDU-Ratskandidat Jannik Klein. „Es zeigt aber auch wie wichtig Kommunalpolitik ist, wenn diese beharrlich bleibt und auf die Themen immer wieder hinweist.“


2 Bilder, die sich auf Die Odyssee hat ein Ende beziehen:
01.06.2019: Krummer Weg
01.06.2019: Krummer Weg

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 18.06.2020 23:51 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter