Stadtplan Leverkusen
08.06.2020 (Quelle: Open Grid)
<< FRESSNAPF bleibt in Opladen…   A1: Am Mittwoch Engpässe auf der Leverkusener Rheinbrücke >>

Bau der NETG Ferngasleitung Voigtslach-Paffrath durch Leverkusen


Die Nordrheinische Erdgastransportleitungsgesellschaft mbh & Co. KG (NETG) ist die Betreiberin des gleichnamigen Ferngasleitungssystems, welches von Elten an der niederländischen Grenze bis nach Bergisch Gladbach reicht. Die OGE ist von der Betreiberin NETG mit der Umsetzung des Bauprojektes, inklusive der begleitenden Kommunikation, beauftragt.

Die Ferngasleitung wird an der Armaturenstation Voigtslach in Leverkusen-Hitdorf beginnen und verläuft von dort nördlich und östlich der Stadt Leverkusen durch die Landkreise Mettmann und Rheinisch-Bergischer Kreis sowie durch das Gebiet der Städte Leverkusen und Köln.

Um Anwohner und Interessierte über das Projekt zu informieren, steht seit dem 8. Juni die Website www.netg-voigtslach-paffrath.de zur Verfügung. Hier sind alle Informationen zum Bauvorhaben, wie etwa Zeitpläne, Hintergründe zum Projekt, Informationen zu den bereits laufenden und zukünftigen Maßnahmen sowie Kontaktadressen verfügbar. Darüber hinaus werden auf der Website alle zukünftigen Dialogangebote angekündigt.

Die NETG Ferngasleitung Voigtslach-Paffrath dient der schrittweisen Umstellung der Region um Köln, Leverkusen und Bergisch Gladbach von L- auf HGas. Bisher stammt ein großer Teil des in Deutschland verbrauchten L-Gas aus dem niederländischen Groningen. Da die L-Gas Förderung in Groningen sukzessive eingestellt wird, müssen betroffene Haushalte und Unternehmen möglichst schnell an das H-Gas Netz angeschlossen werden. Diese sogenannte Marktraumumstellung, auch bekannt als L-H-Gas Umstellung, betrifft in ganz Deutschland etwa fünf Millionen Endgeräte. Die energiewirtschaftliche Begründung zum Bauprojekt befindet sich im Netzentwicklungsplan 2018 (ID 06702a).


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 09.06.2020 03:18 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter