Wirtschaftsförderung Leverkusen befragt Unternehmer, Selbstständige und Freiberufler zu Auswirkungen durch die Corona-Pandemie - News von Leverkusen.com


Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1101 Aufrufe

Spaß, Spiel und Spannung: Das großes Kinderfest „LEVspielt3“ startet wieder gegen Ende der Sommerferien

lesen

Platz 2 / 1052 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 774 Aufrufe

6. Leverkusener Hundeschwimmen „LevDog“

lesen

Platz 4 / 744 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 5 / 725 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 6 / 725 Aufrufe

Baumaßnahme Kreisverkehr Karl-Carstens-Ring: Verkehrseinschränkungen im Rahmen von Instandsetzungsmaßnahmen 

lesen

Platz 7 / 722 Aufrufe

Zum Fußballspiel am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln - Bayer 04 Leverkusen gegen FC Augsburg

lesen

Platz 8 / 715 Aufrufe

A59: Vollsperrung im Leverkusener Kreuz vom 05.08. bis 08.08.2022

lesen

Platz 9 / 709 Aufrufe

„Mach Lev bunter“: Dafür werben Stadt und Currenta gemeinsam

lesen

Platz 10 / 704 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Wirtschaftsförderung Leverkusen befragt Unternehmer, Selbstständige und Freiberufler zu Auswirkungen durch die Corona-Pandemie

Veröffentlicht: 14.05.2020 // Quelle: WFL

Die Corona-Pandemie verändert unseren Alltag. Gegenseitige Rücksichtnahme, Abstandsregeln und Hygienemaßnahmen sind die Gebote der Stunde. Gleichzeitig kämpfen viele Unternehmer/innen und Arbeitnehmer/innen mit den Themen Neueröffnungen unter strengen Auflagen, Kurzarbeit oder Umstrukturierung ihrer Büroabläufe. Um die Probleme der Leverkusener Unternehmer/innen genauer zu identifizieren und entsprechende Unterstützungsangebote abzuleiten, hat die Wirtschaftsförderung Leverkusen jetzt eine Online-Umfrage gestartet.

Die Wirtschaftsförderung Leverkusen hat in den vergangenen Wochen neben zahlreichen telefonischen Beratungen und individuellen Hilfestellungen für Leverkusener Unternehmen auch einen Überblick über die landes- und bundesweiten Maßnahmen zur Abfederung der wirtschaftlichen Auswirkungen des Corona-Virus auf ihre Homepage gestellt, die fortlaufend aktualisiert wird.

Um einen möglichst repräsentativen Überblick über die aktuelle Situation, die Problemlage der Leverkusener Unternehmer/innen sowie den Ausblick für die nächsten Monate zu erhalten, initiierte die WfL eine Online-Umfrage für Unternehmer/innen, Selbstständige und Freiberufler/innen zur aktuellen Lage: Wie schätzen die Unternehmer/innen die Situation ein? Wir stark ist das Unternehmen betroffen? Welche Hilfe kommt wirklich an? Wo braucht es noch besondere Unterstützung?

Verena Knoll, Projektleiterin für Bestandspflege und Unternehmensservice Büromarkt, erhofft sich aus den Ergebnissen wichtige Erkenntnisse: „Als Leverkusener Wirtschaftsförderung möchten wir die ansässigen Unternehmer/innen bestmöglich beraten und unterstützen – auch in Zeiten der Corona-Krise. Da die Probleme der Unternehmer/innen aber sehr vielfältig sind, erhoffen wir uns Ansatzpunkte aus der Umfrage, anhand derer die WfL passgenaue Angebote und Instrumente ableiten kann, um die Unternehmen am Standort weiterhin bestmöglich zu unterstützen.“


Bisherige Besucher auf dieser Seite: 1.091
Weitere Artikel vom Autor WFL