Stadtplan Leverkusen
17.04.2020 (Quelle: Polizei)
<< Aktuelle Baustellenübersicht   Bau der Rheinbrücke verzögert sich >>

Wochenrückblick der Polizei Köln nach Inkrafttreten der Corona-Schutz-Verordnung


Auch in der vierten Woche nach Inkrafttreten der Corona-Schutz-Verordnung zeichnet sich weiterhin ein rückläufiger Trend der Einsatzanlässe im Zusammenhang mit den Infektionsschutzmaßnahmen ab. Viele halten sich an die geltenden Vorschriften.

Die Streifenteams schritten seit letzten Freitag (10. April) rund 22 Mal in Leverkusen im Zusammenhang mit den Corona-Schutzmaßnahmen ein. Die meisten Einsatzanlässe gab es am vergangenen Osterwochenende (11.-13. April). An diesen Tagen schritten die Polizisten 10 Mal in Leverkusen bei Situationen ein, die im Zusammenhang mit den aktuell geltenden Schutzmaßnahmen stehen. Weiterhin werden die Streifenteams zum größten Teil bei Verstößen gegen das Kontaktverbot tätig oder gehen über Notruf gemeldeten Hinweisen zu solchen nach.

In der vergangenen Woche fertigten die Polizisten 17 in Leverkusen wegen Verstößen gegen die Verordnung oder damit einhergehenden Zuwiderhandlungen die im Zusammenhang mit der geltenden Schutzverordnung stehen.



Meldungen, die sich auf diese Meldung beziehen:
24.04.2020: Die fünfte Corona-Woche aus Polizeisicht

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 17.04.2020 17:46 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter